2021-06-21

Der große Quantenübergang - Armageddon-Chronik. Von Lev.

Die neueste taktische Situationszusammenfassung des Kampfes im Lokaluniversum lautet wie folgt.

Ab dem 21. April 2021 setzen die Schwarzen Archonten ihre massiven Angriffe auf das Pleroma fort, um es zu erobern und in ihre Dunkle Hochburg zu verwandeln.

Die Hauptangriffskraft sind die ehemaligen Hierarchen und Bewohner der Schwarzen Äonen, die nach ihrem Übergang unter der Herrschaft von Melchizedek aufgehört haben zu existieren.


Melchizedek

Etwa drei Viertel ihrer Bewohner wurden in den 12 Grauen Äonen untergebracht. 

Etwa 25% siedelten sich auf den astralen und ätherischen Ebenen der Erde an, die ebenfalls noch zu dieser kosmischen Enklave gehört.

Ihre Situation ist sehr viel komplizierter geworden, nachdem ihr ehemaliger Schöpfer und Herrscher Yaltabaoth zur Lichtseite übergelaufen ist und nun unter einem neuen Namen - Yaltabael - seinen Platz in der Hierarchie einnimmt.

Nachdem sie ihren Meister verloren hatten, sahen sich die Grauen Äonen mit den Mitschöpfern des Pleroma, der Höheren Licht-Hierarchie und den Karma-Lords konfrontiert, die begannen, diese Äonen aktiv von den dunklen Kräften zu säubern.

Sie wurden vor die Wahl gestellt: entweder sie gehen auf die Lichte Seite, oder sie werden vernichtet.

Für diejenigen, die jetzt den Angriff auf Pleroma ausführen, sind beide Alternativen absolut inakzeptabel. Deshalb sind ihre Angriffe auch so heftig.

Weltraum-Armageddon

Nach dem Plan der Archonten war die Offensive zunächst auch in die zweite Richtung geplant.

Dies ist unser Planet Erde.

Schwarze Archonten, Dracos, ein Teil der Reptilianer und andere negative Weltraumrassen, die sich hier in der fernen Vergangenheit und in der Gegenwart angesiedelt haben, sind jetzt gefangen.

Das Galaktische Komitee, das eine Koalition von über 1.000 Rassen des Lichts anführt, hat alle dunklen Kräfte auf der Erde und im Sonnensystem eingesperrt. Ihnen wurde das gleiche Ultimatum gestellt wie ihren Rassen in den Grauen Äonen.

Das Ziel des Angriffs aus dem Weltraum auf die Erde ist es, einen Korridor zu schaffen, durch den die Schwarzen Archonten und ihr Rudel unseren Planeten von ihren Basen im Untergrund, auf der Oberfläche, den ätherischen und astralen Ebenen verlassen könnten.

Es sollte der Weltraumblockade von unten entgegenwirken und einen globalen Krieg vom Territorium Syriens, des Irak, des Jemen, des Iran, der Ukraine, des Tschad, der Zentralafrikanischen Republik, Mali, Äthiopien, Libyen, Burma und anderen Ländern aus provozieren.

Krieg in Syrien

Zunächst waren die Dunklen Mächte auf dem Vormarsch. Die Hierarchie des Pleroma wusste von ihren Plänen und verhinderte den Einsatz der Schwarzen Archonten nicht.

Der Plan war, sie in eine Falle zu locken und sie vor die letzte Wahl zu stellen: entweder die vollständige Verwandlung oder die vollständige Vernichtung.

Es gab eine Fehleinschätzung der Kräfte des Feindes. Sie waren leider so groß, dass sie im Lokaluniversum ein Chaos verursachten, das es an den Rand der Zerstörung brachte.

Nachdem das Galaktische Komitee dem anfänglichen heftigen und massiven Ansturm der Schwarzen Archonten standgehalten hatte, begann es, mit Millionen seiner Raumschiffe mächtige Gegenangriffe auf sie zu starten.

Auf der Subtilen Ebene wird Pleroma zuverlässig von mehreren Quantenschilden abgedeckt. Derselbe Schild - die Diamantene Krone der Quellensubstanz - wird zusätzlich zu den anderen Schutzsphären um die Erde aktiviert.

Die Diamantkrone der Erde

Versuche, sie von der Oberfläche und aus dem Weltraum zu durchbrechen, scheiterten völlig. Ebenso wie die Pläne für einen neuen heißen Weltkrieg auf dem Planeten.

Der irdische Teil der Dunklen Mächte geriet nun in Panik, wusste nicht, was er als nächstes tun sollte, oder zog sich tiefer in die Schatten zurück, in der Hoffnung, die Sache abzuwarten.

Dies ist nun der Haupthintergrund vieler aktueller Nachrichtenströme.

Fortsetzung folgt...

Quelle: https://www.disclosurenews.it/armageddon-chronicle-the-great-quantum-transition/

Übersetzung: https://t.me/Lichtkrieger_Botschaften

7 Kommentare:

  1. Na dann läuft Alles ja prima. Das goldene Zeitalter ist angekommen. Die finsteren Schatten lösen sich im hellem Licht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unknown,verkaufen Sie nicht das/ein Fell bevor Sie,das Schwein geschlachtet haben.
      -
      Auch wenn's wehtut,noch ist nichts,gar nichts.
      Der Kampf ist lange noch nicht vorbei.
      -
      "Siegen,das werden Wir"!
      "Ja,Wir werden Siegen,weil Wir Siegen müssen".


      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich die Macht dazu hätte alle dunklen Kräfte mit meiner Gedankenkraft von der Erde weg zu teleportieren oder aufzulösen, würde ich sofort tun. Das Leid und die Qual die von vielen fühlenden Wesen auf der Erde seit Äonen erlebt wird ist unermesslich und extrem schwierig zu heilen. Es kostet übermenschliche Kraft das immense Licht zu halten und zu verankern und die dunklen Energien des Kollektivs zu transformieren. Ich bin froh wenn meine harte Mission auf der Erde vorbei ist. So ist es

    AntwortenLöschen
  4. Mich würde interessieren, wann diese Kämpfe im Universum stattgefunden haben?In der Nacht von Samstag/Sonntag letzter Woche haben wir über STUNDEN im Rahmen eines schweren Gewitters und Starkregens ununterbrochen helle Lichtblitze am Himmel gesehen, die die Nacht taghell machten. Wir haben bis 2:30 nicht schlafen können. Es war außergewöhnlch und sehr bedrohlich.Ich hatte den Eindruck von Kampfhandlungen im Universum... Wir wohnen in NRW - Rhein-Siegkreis. Waren die echten Kampfhandlungen für uns wahrnehmbar? Liebe Grüße, Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Hier einige Informationen zum galaktischen Krieg.
    https://neueerde.jimdofree.com/galaktische-f%C3%B6deration-d-lichtes/
    https://m.facebook.com/groups/422134731188424/permalink/1766351690100048/

    AntwortenLöschen

Danke.