2021-06-30

WIE EIN BÄR IM WINTERSCHLAF - GESPRÄCH MIT JESUS CHRISTUS

Wie ein Bär in den Winterschlaf fällt, wenn die Zeit dafür gekommen ist, mache du Pausen, wenn sie notwendig oder überlebenswichtig sind.

WIE EIN BÄR IM WINTERSCHLAF

Empfangen, am 27. 12. 2020 für das Buch »VOLLENDUNG«


STOPPT ALLE AKTIVITÄTEN!

JJK: Ich habe heute 12 Stunden geschlafen und ich bin immer noch wie betäubt!? Welche Belastungen wirken derzeit auf die Menschen ein und wie können wir damit am besten umgehen?

JESUS CHRISTUS: Hohe Transformationsenergien und das Faktische wirken sich derzeit auf alle Menschen aus! Das erzeugt sehr oft Müdigkeit, Zustände von Erschöpfung und Niedergeschlagenheit. Treten diese Zustände auf, dann geht sofort einen oder mehrere Schritte zurück. Stoppt alle Aktivitäten, die nicht wirklich notwendig sind, und erholt euch so lange, bis ihr wieder in eurer Kraft seid.

JJK: Das neue Jahr 2021 hat noch gar nicht begonnen, doch heute nach dem Aufwachen hatte ich so ein dumpfes Gefühl, was wohl da alles an Zumutungen noch auf uns wartet. Was werden wir im kommenden Jahr zu ertragen und zu bewältigen haben? Wenn das Buch veröffentlicht wird, wird das halbe Jahr schon vorbei sein. Manchmal wird mir unheimlich bei diesem Gedanken …

JESUS CHRISTUS: Jede Situation kann und wird von euch gemeistert werden. Die Hilfe und Unterstützung der geistigen Reiche werden immer massiver und immer deutlicher könnt ihr diese auch wahrnehmen.

Es bedarf unserer gemeinsamen Kraftanstrengung, dieses Zeitalter des Unglücks, der Unterdrückung und der Lieblosigkeit zu beenden – und wir werden diese Situationen meistern, denn dafür wurdet ihr geboren und dafür sind wir in großer Anzahl unter euch.

Es gibt keinen Zweifel: Das lichtarme und lieblose Zeitalter wird beendet!

DIE BEDEUTUNG VON 2021

JJK: Welche Bedeutung spielt hier das Jahr 2021?

JESUS CHRISTUS: Eine entscheidende Bedeutung!

Zum ersten Mal wird klar ersichtlich, dass die Pläne der Herrscher der Materie auf dieser Erde scheitern. Was bisher Zug um Zug vorangetrieben wurde, kommt ins Stocken. Die finale Auseinandersetzung zwischen den Kriegern des Lichts, die mit dieser Erde auf eine feinstofflichere Ebene aufsteigen, und den Kriegern des Unlichts, die auf dieser Erde zurückbleiben und nur noch Tote verwalten werden, erreicht einen neuen Höhepunkt.

JJK: Wie können die Menschen mit diesen andauernden Spannungen, mit der Verrücktheit, mit den Zumutungen, die uns fast täglich präsentiert werden, umgehen? Manchmal weiß auch ich einfach nicht weiter.

JESUS CHRISTUS: Immer wenn du entmutigt bist, tritt einen Schritt zurück. Lass dein Tagwerk sein und begib dich in dein Herz! Sammle Kräfte – in der Natur, durch Schlaf, durch anregende Gespräche mit Gleichgesinnten, durch eine erbauliche Lektüre, in der Meditation oder im Gebet.

Wenn dich das Äußere zu sehr beansprucht und du deine Energien nicht mehr zusammenhalten kannst, dann emigriere in dein Inneres.

Drohst du aus der liebevollen Eigenschwingung zu kippen, stoppe jede Aktivität und lasse die Dinge einfach mal geschehen.

Wenn du angespannt bist, entspanne dich, indem du weder von dir selbst noch von deinen Nächsten irgendetwas erwartest.

Wie ein Bär in den Winterschlaf fällt, wenn die Zeit dafür gekommen ist, mache du Pausen, wenn sie notwendig oder überlebenswichtig sind.

JJK: Mir kommt oft vor, dass alles immer fordernder und die Zeit immer verrückter wird.

JESUS CHRISTUS: Fordernder und beglückender! Denn mit jedem Hindernis, das du bewältigst, generierst du neue Kraft. Was deine Seele wirklich nährt, sind die bewältigten Aufgaben auf deinem Lebensweg.

Dafür gilt es, dir die Zeit und Energie gut einzuteilen.

Bis du zur Quelle, aus der unentwegt das Wasser des Lebens fließt, geworden bist, musst du achtsam mit deiner Lebensenergie umgehen.

Du näherst dich dem Ewigen, indem du deinem Seelenweg Schritt für Schritt folgst. Alles Weitere ereignet sich von selbst – es wird gegeben.

„REVOLUTION VOR MORGEN FRÜH“

JJK: Manchmal denke ich auch, dass wir Menschen uns unserer eigenen Kraft und Macht viel zu wenig bewusst sind. Die Zustände auf dieser Erde sind ja nur möglich, weil wir das zulassen! Wenn wir aufstehen und STOPP sagen ist der Spuk an einem Tag vorbei. Henry Ford (1863 – 1947), der Automobilhersteller und Gründer der Ford Motor Company, hat das in Bezug auf das Finanzsystem sogar gesagt: „Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution vor morgen Früh.“ Werden wir das oder so etwas Ähnliches schaffen und erleben?

JESUS CHRISTUS: Dieser Prozess baut sich auf. Die innere Reifung des Einzelnen schreitet voran.

Unwiderruflich wachsen immer mehr Menschen in ihre Aufträge hinein und sie nehmen ihre Aufträge an. Das ist der springende Punkt. Je besser du dich selbst kennst, desto mehr bist du imstande, zu bewegen und deinen Beitrag für den lichtvollen Wandel zu leisten. Diese Energie der Freiheit baut sich durch die vielen Inkarnationen des Menschen seit Jahrhunderten auf. Viele Leben habt ihr damit verbracht, euch von Beschränkungen und Blockaden zu befreien. Jetzt kommen wir an einen Punkt, an dem immer mehr Menschen der Durchbruch in die innere Freiheit gelingt.

JJK: Warum aber sehe ich davon so wenig? Manchmal glaube ich, dass die Menschheit immer dümmer und abgestumpfter wird.

JESUS CHRISTUS: Dieser Eindruck entsteht, weil die Dummen immer am lautesten schreien. Die Weisen machen sich anders bemerkbar. Blicke bitte hinter die Kulissen und es wird sich dir ein gänzlich anderes Bild enthüllen.

Seid euch gewiss, was ihr gekommen seid zu tun, erfüllt sich, was ihr bereit seid zu geben, findet Anklang, und was ihr erschafft, das bleibt bestehen – weit über dieses Leben hinaus.

Wir sind eine große spirituelle Familie, wir befinden uns am Ende einer Zeit und am Anbeginn einer neuen Epoche – voller Licht und Freiheit, Einheit, Freude und Frieden.

Die Galaktische Föderation des Lichts wacht über die Geschehnisse und ich bin allezeit bei dir.

JESUS CHRISTUS

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.