2021-02-25

TAGESBOTSCHAFTEN VON ERZENGEL GABRIEL FÜR DEN 25. FEBRUAR 2021


25. Februar 2021

Sich selbst gegenüber kritisch zu sein, ist eine Angewohnheit, die bei vielen erwachenden Menschen sehr vorherrscht. Im Kern geht es dabei um den Wunsch, gewissenhaft zu sein, um nichts zu verpassen, das ihr heilen oder über das ihr euch hinweg entwickeln müsst. Wenn auch die Absicht eine gute ist, könnt ihr nicht heilen oder euch weiterentwickeln, wenn ihr ständig kritisch mit euch selbst seid, denn eure Kritik und euer Widerstand gegen euch selbst werden die Kernwunde, die geheilt werden will, nur weiter verschlimmern.

Dies ist einfach eine Gewohnheit, und ihr könnt jede unerwünschte Gewohnheit ändern, indem ihr sie durch eine ersetzt, die euch besser dient. Wenn ihr das nächste Mal etwas an euch entdeckt, von dem ihr das Gefühl habt, dass es nicht ideal ist, warum verbindet ihr euch dann nicht mit diesem Aspekt eures Selbst und fragt ihn, was er braucht, anstatt euch selbst zu beschimpfen oder mit ihm zu ringen? Was könnt ihr ihm in diesem Moment geben? Warum verhält er sich auf diese Weise? Was brauchte er früher, was er nie bekommen hat, was ihr ihm aber heute geben könnt? Wie könnt ihr diese Aspekte eurer selbst lieben und sie mit eurer Liebe, Akzeptanz und Führung voranbringen? Könnt ihr euch dazu verpflichten, dies so oft wie nötig zu tun, damit der verwundete Aspekt eurer selbst sich in der Erfahrung der sicheren Verbundenheit mit euch niederlassen kann?

Ihr seid absolut in der Lage, euer eigener liebevoller Führer, Elternteil und bester Freund zu werden. Behandelt die Aspekte von euch, die unsicher oder ängstlich sind, mit der Liebe und Ermutigung, die ihr einem geliebten, unschuldigen Kind geben würdet. Eure Selbstermutigung wird euch so viel weiter bringen, als es eure Selbstkritik je könnte. Und das Schöne ist, sobald ihr euch dazu verpflichtet, diese Aspekte eurer selbst konsequent in Liebe anzunehmen und zu beruhigen, werden sie sich alle daran gewöhnen, eine kooperative Einheit mit euch zu sein, was euer Wachstum und eure Vorwärtsbewegung so viel einfacher machen wird. Nicht nur das, es wird auch tiefgreifend verändern, worauf ihr euch ausrichtet, weil ihr euch selbst mit den Energien der Liebe, des Mitgefühls und der Einheit vorwärts führt.

24. Februar 2021

Viele erwachende Menschen finden es viel einfacher, zu geben als zu empfangen. Das ist ein großes Thema, das zur Untersuchung und Heilung ansteht, damit diejenigen, die im Einsatz sind, sich in die volle Unterstützung begeben können, die für sie verfügbar ist und die sie so reichlich verdienen.

Übermäßiges Geben tritt oft auf, weil der Mensch das Gefühl hat, dass es nicht sicher für ihn ist, zu empfangen. Dieser Glaube könnte aus Erfahrungen vorheriger Leben stammen, in denen er Hilfe annahm, um dann festzustellen, dass sie an Bedingungen geknüpft war. Auch Probleme mit der Selbstwertigkeit können der Grund dafür sein, dass man nicht bereit ist zu empfangen. Wenn ihr in eurem Wunsch, eure Einsatz- oder Dienstverträge zu erfüllen, aus dem Gleichgewicht geraten seid, kann auch dies zu übermäßigem Geben führen.

Ihr Lieben, ihr könnt keinen Marathon laufen, indem ihr nur ausatmet! Euer größter Dienst besteht darin, dass ihr bereit seid, mit dem gerechten Gleichgewicht des Flusses zu arbeiten, was bedeutet, sowohl einzuatmen als auch auszuatmen, sowohl zu empfangen als auch zu geben. Ihr wollt andere nicht dazu erziehen, nur Nehmer zu sein, oder? Ihr wollt auch euren Kindern nicht vorleben, dass sie nur geben und nie Liebe und Unterstützung erhalten sollen.

Deshalb bitten wir euch heute, euch mit allen alten Glaubenssätzen auseinanderzusetzen, die euch davon abhalten, die Liebe und Unterstützung zu empfangen, die ihr so sehr verdient. Identifiziert sie, dankt ihnen dafür, dass sie versuchen, euch zu schützen, und lasst sie dann los. Ihr seid bereit, die volle Erfahrung des Gebens und Empfangens zu machen - auf eine Weise, die jedem die Freude ermöglicht, miteinander verbundene, unterstützte Teile des Ganzen zu sein.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke.