2021-06-11

EINHEIT - Die Erde, gechannelt durch Pamela Kribbe



Liebe Menschen, ich bin die Stimme der Erde. Ich grüße euch.

Ich bin glücklich und erfreut über euer Hiersein. Ich grüße euch alle - meine Kinder und zugleich meine Hüter. Ihr seid hervorgegangen aus meinem Schoß. Ich habe euch Form gegeben in der Materie, in den Körpern, die ihr jetzt bewohnt. Ihr seid entstanden aus meinen Händen und von meinen Händen werdet ihr allezeit getragen. Ich möchte euch hegen und euch Sanftheit bieten, Liebe und Wärme. Fühlt meine Anwesenheit hier und jetzt durch euren Körper strömen. Fühlt euch von mir getragen. Lasst euch von einem Fluss der Entspannung durchströmen, der beginnt bei eurem Kopf, eurem Hals und euren Schultern, warm und vertraut. Ich bin bei euch. Ich kommuniziere ich mit euch durch euren Körper. Lasst diesen Fluss durch euer Herz, euren Bauch, eure Beine strömen und durch eure Füße Kontakt mit dem Boden aufnehmen. Ihr seid eins mit der Erde. Wir sind nicht voneinander getrennt.

Das große Geheimnis des Lebens auf der Erde ist, dass wir alle eins und verbunden sind. Die Tiere, die Pflanzen, die Menschen - eine große Einheit durchzieht alles Leben. Das ist es, was die Menschheit vergessen hat. Wenn auch der Mensch ein enormes Potenzial zur Bewusstseins-Erneuerung und Meisterschaft in sich trägt, hat er dennoch seine Erinnerung an die uralte Einheit und Verbundenheit verloren, die zwischen allem Leben auf der Erde besteht. Doch ist gerade der Mensch dazu ernannt, Hüter, Beschützer des Lebens auf der Erde zu sein. Der Mensch unterscheidet sich mit seinem Bewusstsein in einem gewissen Sinne von allem anderen Leben auf der Erde. Der Mensch hat einen freien Willen. Er hat ein Bewusstsein, das es ihm ermöglicht, sich aus der Einheit des Lebens zu lösen und selbst seine Bestimmung zu wählen, sein Los in die eigenen Hände zu nehmen. Diese Fähigkeit hat der Mensch nicht ohne Grund erhalten.

Die Erde, ich und alle meine Reiche -die Reiche der Pflanzen, der Tiere, des Gesteins, der Luft, des Wassers, des Windes, des Feuers -, wir warten auf die Inspiration, die von der Menschheit kommen kann, um uns zu einer höheren und neueren Bewusstseinsform zu erheben. Die Menschheit kann ein Vorreiter und Wegbereiter in der Evolution des Bewusstseins sein. Den Menschen wurde eine göttliche Kraft gegeben, die Kraft, zu schöpfen, zu erschaffen. Aus ihrer Seele heraus lebt in ihnen eine Schöpferkraft, die eine enorme Inspiration in sich trägt. Darum haben wir, die Dimension der Erde, großen Respekt vor dem Menschen, auch wenn es auf der Erde so viel Disharmonie durch das Handeln der Menschen gibt. Wir haben Vertrauen in den Menschen.

Der Mensch ist sowohl Elter als auch Kind der Erde. Ihr seid meine Kinder, weil ich euren Körper gebaut und dem Körper auch die Weisheit und den Rhythmus des Wesens der Erde mitgegeben habe. 

Aber zugleich erfüllt ihr die Rolle von Eltern, von Hütern und sind wir eure Kinder. Das Bewusstsein in Tieren, in Pflanzen, in Blumen möchte bei euch sein, weil ihr der Erde etwas Besonderes zu geben habt. Eure Liebe, eure Fürsorge, eure Schöpferkraft. Damit möchte die Erde sich in den Tanz begeben.

Ja, ihr seid größer als ihr denkt. Ihr seid Götter im Werden. Euch der euch eigenen göttlichen Schöpferkraft bewusst zu werden und damit verantwortungsvoll umzugehen, das ist eure Mission und euer Ziel in dieser Phase der Geschichte.

Wenn diese Zusammenarbeit zwischen dem Menschen und Erde zustande kommt, wird die Erde aufblühen, neu in all ihrem Glanz und ihrer Pracht und ihrer grünen Schönheit erstehen und das Gleichgewicht wird wiederhergestellt werden.

Beachtet den doppelten Aspekt. Einerseits seid ihr Kind der Erde und auch Schüler. Ihr könnt etwas von der Harmonie und der Verbundenheit miteinander lernen, die alles Leben auf der Erde aufweist. Jede Pflanze, die auf der Erde existiert, ist ein Bindeglied in einem Netzwerk von anderen Lebewesen, anderen Pflanzen, dem Boden, den Vögeln, den Tieren. Und ebenso ist auch jedes Tier solch ein Bindeglied in einem Netzwerk der wechselseitigen Verbundenheit. Das Leben gibt und nimmt und zusammen besteht eine Harmonie, die nicht von Menschenhand geschaffen werden kann. Es ist eine Harmonie und ein Gleichgewicht, die aus dem Leben selbst hervorgehen. Schaut euch einmal die Tiere und die Pflanzen an, wie sie leben. Sie geben sich dieser Gesetzmäßigkeit, dieser Verbundenheit hin, die sie trägt. Sie zweifeln nicht daran. Sie geben sich dem Leben hin, und das bringt Schönheit hervor. Jedes hat seinen eigenen Platz.

Alles Lebende auf der Erde ist in sich selbst gut und schön und erkennt dem anderen seinen Platz zu. 

Nur der Mensch hat sich hiervon scheinbar losgelöst, hat vergessen, dass er Teil dieses Lebensnetzes ist. Aber es ist dem Menschen vergeben. Dieser "Irrtum", den er begangen hat, hat einen Sinn. Er ist auf der Suche danach, seine eigene Freiheit zu gestalten, seine eigenen göttlichen Kräfte zu erkunden. Er lernt, für sich selbst zu stehen. Seinen Weg zu finden inmitten all der Kräfte, die ihn umgeben. Der Mensch ist ein Suchender, und das darf so sein, es hat eine Bestimmung.

Der Mensch kann - in seinem gereiften Bewusstseinszustand - ein Hüter und Ernährer und Impulsgeber für das Leben auf der Erde sein.

Seht es einmal vor euch: Ihr alle, die ihr dies lest, seid empfindsam für die Natur und das Leben auf der Erde. Ihr alle habt schon einmal Kontakt, tiefen Kontakt, mit einem Tier oder einem Baum oder einem Stein aufgenommen. Was dann geschieht, ist, dass eine Wechselwirkung zwischen euch beiden stattfindet.

Ihr könnt euch aufladen mit der Urkraft eines solchen Naturwesens, mit seiner Weisheit, aber auch mit der Sorglosigkeit, dem sorglosen, puren Sein in der Natur. Das sind Kräfte, an denen ihr als Mensch euch aufladen könnt.

Aber die Natur nährt sich auch von euch. Die Natur erfährt in euch ein Bewusstsein, das klar und kraftvoll ist, das kristallen sein kann. Es ist eine Lichtkraft, mit der ihr einen Baum oder ein Tier, das ihr haltet, inspiriert und ihm auf eine bestimmte Art und Weise Leben schenkt, indem ihr es seht und fühlt. 

Durch das Anerkennen, "Ja ich sehe dich, ich erkenne dich an", fühlt dieses Leben sich imstande, sich weiter zu entwickeln und selbst ebenfalls zu wachsen. Denn auch die Naturreiche befinden sich in einem Evolutionsprozess, nicht allein die Menschen. Es besteht eine fortwährende Wechselwirkung zwischen euch beiden. In dieser Zeit, in der die Erde und die menschliche Gesellschaft eine große Transformation durchmachen, kann der gegenseitige Kontakt zwischen Mensch und Natur eine enorme heilende Wirkung haben, für beide.

Die Erde hat Schmerzen. Die Erde befindet sich in einem Prozess der Veränderung. Sie streckt sich in Richtung einer neuen Seinsebene, einer neuen Balance aus. Sie befindet sich in den Geburtswehen. 

Fühlt dies einmal. Ihr habt dies bereits gespürt, in eurem Bewusstsein. Da, wo ihr es mit eurem eigenen Schmerz, euren eigenen Ängsten zu tun habt, schwingt und vibriert darin auch etwas von der Erde mit. Die Erde ruft euch, denn indem ihr euch der Erde zuwendet, gebt ihr ihr eine Anerkennung, eine Bestätigung, gebt ihr ihr ein Stück Heilung. Aber sie gibt diese auch euch. Sie ruft euch wieder zurück nach Hause, zu dieser Einheit, dieser uralten Verbundenheit, von der ihr ein Teil seid.

Die Erde will euch unterstützen.

Man könnte sagen, dass auf der Erde das Ego-Bewusstsein und Bewusstsein von Getrenntheit vom Ganzen sein Maximum erreicht hat. Diese Energie ist nun ausgelebt und erschöpft. Es findet jetzt eine Heimkehr statt, eine Rückkehr nach Hause, der Übergang zum Herzen statt. Und das Herz basiert auf der Energie der Einheit, deshalb ist es gerade jetzt so sehr von Belang, dass die Menschen wieder Kontakt mit dem Leben auf der Erde aufnehmen. Und ihr erfüllt dabei eine Vorreiterrolle. Ihr, die ihr dies hier lest, bildet einen Kanal zwischen Himmel und Erde, zwischen der kosmischen Energie, die zum Menschen, zu seiner Seele gehört, und der Erde, die sein Zuhause ist.

Ich bitte euch alle, nun einmal dieses Kanal-Sein von innen heraus zu spüren. Spürt, wie eure Füße auf der Erde ruhen, spürt meine Wärme, spürt meine Tragfähigkeit, spürt meinen Rhythmus und gebt euch dem hin. Fühlt euch wieder eins mit dem Netz des Lebens, von dem auch ihr ein Teil seid. Erkennt, dass ihr hier auf der Erde genau den Platz habt, der für euch der richtige ist, durch den ihr euch mit der Erde verbindet.

Fühlt die Erdströmung nun durch eure Unterschenkel aufsteigen, zu den Knien, durch eure Oberschenkel und zum Steißbein. Empfangt von der Erde, empfangt, was ihr in diesem Moment braucht, um zur Ruhe zu kommen. Vielleicht erhaltet ihr eine Botschaft, kann euer Körper euch sagen, was für euch jetzt gerade wichtig ist, um euch zu entspannen, um euch wohl zu fühlen.

Gibt es vielleicht etwas Bestimmtes, das ihr für euren Körper tun könnt, um ihn noch besser zu versorgen? Etwas, das mit Essen oder Trinken, Bewegung zu tun hat? Ihr fühlt intuitiv und ohne Urteil, was ihr braucht. Die Erde will euch unterstützen. Ich möchte euch nähren, ich verfüge über heilende Kräfte, empfangt sie, es ist mir eine Freude, euch zu Diensten zu sein.

Verlagert dann euer Bewusstsein zu eurem Herzen. In der Mitte eurer Brust leuchtet ein Stern. Es ist euer Herz, es ist euer Seelenbewusstsein, das jetzt in eurem Körper wohnt. Euer Herz beherbergt viel Liebe und Weisheit. Ja, in euch ist eine tiefe Liebe zur Erde. Ihr kennt sie schon so lange, so oft schon wart ihr hier und wolltet ihr sie in Ehren halten. Spürt jetzt, wie aus eurem Herzen eine Strömung hin zur Erde geht. Gebt, teilt mit ihr. Vertraut darauf, dass ihr viel zu teilen habt.

Ihr bringt mir ein Bewusstsein, eine Liebe, in denen ich wachsen und noch schöner werden und strahlen kann. Ich, das Herz der Erde, die Seele der Erde, Gaya, ich begehe den Übergang zu einem neuen Bewusstsein zusammen mit euch. Wir sind miteinander auf dem Weg. Ihr seid Pioniere. Ihr etabliert ein neues Bewusstsein auf der Erde. Und vertraut darauf, dass euch dabei geholfen wird, dass ihr unterstützt werdet von Kräften sowohl aus dem Kosmos als auch von der Erde. Fühlt es einen Moment lang um euch herum. Überall um euch herum ist Energie, Freunde und Freundinnen von der anderen Seite und auch Kräfte von der Erde aus, die dabei helfen, einen Weg für euch zu schaffen.

Ihr wählt, ihr entscheidet. Doch indem ihr euch auf die heilsamen Kräfte um euch herum einstimmt, wie sie auch hier und jetzt versammelt sind, kann euer Weg ein wenig leichter, lichter werden.

Wir danken euch für euer Kommen.

Channeling: © Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.