2021-08-30

Die Versuchung der Dunklen Seite & der Sieg des Lichts



Wir haben das Auge des Sturms verlassen und befinden uns wieder mitten im Orkan, der dem Turm im Tarot entspricht.

Bisher hast du vielleicht geglaubt, dass der Kampf zwischen Gut und Böse nur irgendwo da draußen stattfindet. Ob es nun die Himmlischen Heerscharen unter Erzengel Michael sind oder die Konfrontationen der Galaktischen Föderation mit den Besatzern von Gaia - oder der Informationskrieg, der direkt vor unserer Nase global auf der Erdoberfläche tobt; das alles ist scheinbar außerhalb von dir und hat nicht direkt etwas mit dir zu tun.

Das ist ein Irrtum, eine Illusion. In Wahrheit ist es ein Spiegelbild für das, was in dir vorgeht - eine Widerspiegelung des Kampfes der lichten und dunklen Kräfte dieses dualen Universums in dir. Es sind Urkräfte, die dich dazu herausfordern, dir ihrer bewusst zu werden und sie zu meistern.

Sie herrschen in dir in ihrer ursprünglichen, unpersonifizierten Kraft und bekommen Form und Farbe erst im Laufe deines Lebens und der Ausbildung deiner Persönlichkeit. Das heißt, dieser Kampf bekommt für jeden von uns etwas andere Züge und die Versuchung und Verführung der dunklen Seite sieht für jeden von uns demzufolge auch unterschiedlich aus.

Licht und Dunkel sind die beiden Grundkräfte dieses Universums, keine von beiden kann vollkommen eliminiert werden. Das ist nicht Sinn und Zweck der Übung. Das Ziel ist, sie zu beherrschen und nicht sie dich.

Was bedeutet Meisterung in diesem Zusammenhang?

Du bist auf dem besten Weg, wenn du das Spiel dieser Kräfte IN DIR ERKENNST und dir ihrer BEWUSST WIRST.

Wann immer du etwas tust, bei dem dir dein Herz sagt, tu es nicht, erliegst du der Versuchung. Wann immer du dich für etwas entscheidest und es dann doch nicht tust, erliegst du der Verführung durch die dunkle Seite. Obwohl du WEIßT, dass es nicht gut für dich ist, tust du es trotzdem, fast wie unter einem inneren Zwang. So stark kann die dunkle Kraft in dir sein. Dabei verlockt sie dich mit abschwächenden Argumenten wie z.B. "nur noch dieses eine Mal", "du tust es für den/die Anderen", "gönn dir doch auch einmal was Gutes/etwas Entspannung/Erholung", "immer bewusst zu sein und Widerstand zu leisten ist sooo anstrengend - gönn dir mal 'ne Pause", etc. Sie verführt dich zu einem Verhalten, das etwas mit Sucht und/oder Co-Abhängigkeit zu tun hat und dich damit von deiner Souveränität entfernt. Sie schwächt deinen Willen und den Glauben an dich selbst. Mit jedem Mal, dem du ihr nachgibst, untergräbt sie deine Freiheit mehr und führt dich in Zwang und Abhängigkeit. Je cleverer du bist, desto schlauer wird auch die dunkle Seite in dir.

Je mehr Licht in dir entsteht, desto größer wird auch die dunkle Kraft und desto größer werden die Prüfungen.

Ganz klar erregst du damit in den astralen Gefilden Aufmerksamkeit, sowohl bei den lichten als auch bei den Dunkelkräften. Doch bitte hör auf, dich als Opfer zu sehen! Unerwünschte "Besuche" können dir nur etwas anhaben, wenn du die dunklen Kräfte in dir selbst noch nicht gemeistert hast. Sobald du Herr/in deiner Selbst bist, kann dir keiner mehr was. Und bis es soweit ist, gibt es mehr als genug Helfer, die dir zur Seite stehen.

Wie diese Versuchung bei dir aussieht, weißt du selbst am besten. Das ist der Kampf, den du ganz persönlich mit den Kräften in dir auszutragen hast. Natürlich kannst du dir jederzeit Unterstützung dafür holen, doch deine Wahl triffst du jedes Mal selbst. Die Prüfung besteht in der Wiederholung dieser Entscheidung, bis du ganz sicher und FREI in deinen Entscheidungen bist und der Verlockung nicht länger unterliegst. Das heißt auch, dass dieser Test nicht nur einmal stattfindet, sondern immer wieder. Und zwar so lange, bis du GANZ KLAR IN DIR BIST, wo diese Kräfte in dir aufeinander stoßen, wie sie wirken, was du wirklich willst, dich dafür entscheidest und von dieser Wahl nicht mehr abweichst. Manchmal sind sie sehr offensichtlich und manchmal sind sie versteckt und nicht so leicht zu erkennen.

Der erste Schritt ist der, zu erkennen. Der wichtigste Schritt in die richtige Richtung ist der, dass du bewusst Widerstand leistest und zu dem stehst, wofür du dich in deinem Herzen entschieden hast.

Du hast es geschafft, wenn du dich in JEDER DEINER ENTSCHEIDUNGEN VOLLKOMMEN FREI FÜHLST und diesen auch folgst, egal wie groß die Versuchung ist, es nicht zu tun. Du bist NICHT frei, wenn du etwas "für andere" tust, obwohl du es eigentlich nicht willst (wenn du ehrlich mit dir bist). Wie immer, dient dieser Prozess auch erneut der Überprüfung deiner Werte und welche davon wirklich deinem Sein entsprechen - und welche einfach nur übernommen wurden, weil alle anderen es so machen. Die Wahrheit entdeckst du immer in deinem Herzen. Diese kann tatsächlich vollkommen anders sein als die deiner Nächsten.

Dieser Kampf braucht Mut, Ausdauer und schult und stärkt deinen Willen, wenn du ihn annimmst. Er führt dich in Selbstmeisterung, Souveränität und letztendlich FREIHEIT. Wenn du dich ihm nicht stellst, bleibst du ein Spielball der Kräfte. Das wäre auch in Ordnung, aber dann darfst du dich nicht beschweren...

Das ist das, was jetzt und in den nächsten Wochen und Monaten ansteht für eure Irdischen Selbste. Ihr habt die Kraft dazu, sonst wärt ihr nicht hier!

Bitte schaut nicht so sehr auf die Nachrichten da draußen, sondern mehr auf das, was sich in eurem Inneren abspielt. Hier liegt der Schlüssel zu eurer Freiheit in greifbarer Nähe - so nahe wie schon lange nicht mehr! Das Portal 2020 ist nun weit offen und die Energien, die bis vor kurzem noch größtenteils durch die Dunklen Kräfte geblockt wurden, strahlen nun in voller Intensität in die dreidimensionale Dichte.

An deinen Früchten wirst du geprüft und erkannt (also an deiner Integrität und der Fähigkeit, der Dunkelheit in dir zu widerstehen und dem Licht, dem Göttlichen Selbst, zu dienen). Dein Licht strahlt umso heller, je mehr du DEINE INNERSTE WAHRHEIT LEBST.

Wer KLÄRUNGSBEDARF in seinem eigenen Prozess hat, ist herzlich dazu eingeladen, sich mit Shadar in Verbindung zu setzen, die diesen Kampf sehr gut kennt, genau wie du mittendrin steckt und dir dabei zur Seite stehen kann.

Wir wünschen uns und euch gutes Gelingen und freuen uns auf den Einzug der Freiheit auf Gaia!

Bald ist es soweit.

Oum Sholar Sheryam

Die Sirianer

durch V. D. Shadar

Artist: Matryx

3 Kommentare:

  1. 34.16 Kriterium für Erntereife in die 4. Dichte: violetter Strahl bei positiv, roter/oranger/gelber Strahl bei negativ Polarisierten
    22.07.2014EditorHinterlasse einen Kommentar
    34.16 Fragesteller: Würde der rote Strahl, ein intensiver roter Strahl, dann als ein Index für Reife, für das Vorrang-durch-Reife-System von Inkarnationen, genutzt werden, wie auch der intensive violette Strahl?

    Ra: Ich bin Ra. Dies ist teilweise richtig. Im Abschluss oder der Ernte in die positive vierte Dichte wird der rote Strahl nur als derjenige angesehen, der, wenn er aktiviert ist, die Basis für alles ist, was in [den] Schwingungsebenen geschieht; wobei die Summe daraus violetter-Strahl-Energie ist.

    Der violette Strahl ist der einzige Gesichtspunkt für vierte-Dichte positiv. In der Einschätzung der erntereifen, negativen vierten Dichte, wird sehr sorgfältig die Intensität des roten, sowie des orangen und gelben Strahls betrachtet, da eine große Menge an Stamina und Energie dieser Art für eine negative Weiterentwicklung nötig ist, da es extrem schwer ist, das Gateway zu intelligenter Unendlichkeit vom Solar-Plexus-Zentrum aus zu öffnen. Dies ist für eine Ernte in die vierte-Dichte negativ notwendig.

    https://dasgesetzdeseinen.wordpress.com/category/begriffe-persoenlichkeiten-themen-index/abschluss-ernte/

    AntwortenLöschen
  2. Weisheitsgeschichte: Die Mauer der 1000 Steine


    In einem Kloster im alten China wurde ein junger Mönch damit beauftragt, eine Mauer aus 1000 Steinen zu errichten. Der Mönch war für diese Aufgabe nicht ausgebildet, gab aber trotzdem sein Bestes, jeden Stein so perfekt und gleichmäßig wie möglich in die Mauer einzupassen.

    Weisheitsgeschichte: Die Mauer der 1000 Steine
    Als er fertig war, betrachtete er sein Werk und bemerkte, dass zwei Steine leicht verschoben waren. Er war so unglücklich darüber, dass er den Abt bat, die Mauer wieder einreißen und von Neuem erbauen zu dürfen. Doch dieser sagte: “Nein, die Mauer bleibt, wie sie ist.”

    Einige Wochen später kam ein Pilger in das Kloster und lobte die schöne Mauer. Da fragte der Mönch, ob er denn blind sei und die zwei schlecht eingepassten Steine nicht sehen könne.

    “Doch”, sagte der Pilger, “aber ich sehe auch die 998 gut eingesetzten Steine.”

    In diesem Moment wurde dem Mönch bewusst, dass er sich immer nur auf seine Makel konzentriert hatte, anstatt sich wertzuschätzen für das, was er gut konnte.

    Daraufhin änderte sich seine Haltung sich selbst gegenüber grundlegend. Von nun an schaute zuerst auf das, was im gut gelang und suchte künftig nach Lösungen für die Dinge, die er hätte besser machen können, ohne sich zu verurteilen.

    AntwortenLöschen

Danke.