2021-06-20

Botschaft der Göttin: „Heilung geschieht in der Haltung und Einschätzung, die ihr euch selbst gegenüber praktiziert“



Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow 86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Botschaft der Göttin: Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Die Göttin, Teil III, „Die neue Erde“

„…….Heilung geschieht in eurem Bewusstsein.

Heilung geschieht in der Haltung und Einschätzung, die ihr euch selbst gegenüber praktiziert.

Erkennt euch als die reinen, lichtvoll gesunden Schöpfungsfunken, die ihr seid, und erfahrt die Wahrheit eurer inneren Göttlichkeit, gespiegelt in der Materie. Lasst euer reinstes Licht in die Materie eures Lebens strahlen, und beobachtet, wie sie sich augenblicklich neu und heilsam wandelt.

Ihr sehnt euch nach Heilung, und dies bedeutet, dass ihr die Ganzheit ersehnt. Aus der Illusion von Trennung möchtet ihr zurückkehren in die Seligkeit des einen Seins. Die Türen zu dieser Entwicklung stehen nun weit offen, ihr Lieben……..

Eure Erde durchwandert jetzt im Universum ein Lichtfeld der besonderen Art. Eine Zone der hohen Energie und Schöpfungskraft. Dieses Lichtfeld mag euch wie eine Nahrung erscheinen. Und ähnlich, wie ihr euren Körper mit wertvoller Nahrung versorgt, versorgt das Lichtfeld alle eure Seins Ebenen nun mit wertvollen Nährstoffen.

Im Lichtfeld der Liebe existiert euer wahres ICH BIN. Unternehmt diese kostbare Reise zu euch selbst in Dankbarkeit und Freude.

Es liegt ein Geheimnis im Göttlichen Licht, das ihr nun und in den kommenden Jahrzehnten erkunden werdet. Licht ist ein Informationsträger, und als Teil der Göttlichen Schöpfung seid ihr selbst aus Licht komponiert.

So seid ihr die Informationsträger Göttlicher Botschaften und Schöpfungsimpulse. Ahnt ihr, welch großartigen Auftrag ihr damit erfüllt?

Fühlt ihr die Wellen aus Schöpfungslicht, die euch durchströmen und erschaffen? Wenn ihr möchtet. Überlasst euch für einige Momente diesem Strömungsimpuls. Fühlt, wie er euch erleichtert, durchlässiger macht und in Bewegung bringt. Erlaubt ihm, ein heiteres Lächeln auf euer Gesicht zu zaubern. Gestattet ihm, euch zu tragen und sanft zu schaukeln…“

Anmerkung von mir (Albrecht)

„Heilung geschieht in der Haltung und Einschätzung, die ihr euch selbst gegenüber praktiziert.“ Was für ein schöner Satz. Daraus entspringend kann ich mir einige Fragen selbst stellen (und dabei vllt in den Spiegel schauen): Habe ich eine liebevolle Beziehung zu mir selbst? Kann ich mich selbst in den Arm nehmen? Will ich eine Erkrankung loswerden, gewissermaßen von mir abspalten? Oder betrachte ich sie als Ausfluss meines derzeitigen Wesens, als Hinweis meines Körpers, was in mir eine besondere Aufmerksamkeit möchte? Sehe ich mich als Kind Gottes, das einen göttlichen Wesenskern, unser „ICH BIN“, in sich trägt? Welche Gefühle habe ich beim Blick in den Spiegel, und indem ich mir ins Gesicht sage: Ich Bin reinstes göttliches Liebeslicht…? Kümmere ich mich gut um meinen materiellen Körper? Meinen Gefühlskörper? Meinen Gedankenkörper? Meinen spirituellen Körper? Und dann – wenn die Antwort Nein ist – will ich mich entscheiden, mich zunächst um mich zu kümmern? Eine tiefe Verbindung zu meiner Seele aufzubauen, die mich intuitiv und durch bestimmte Umstände führt? Oder auch die Übung im letzten Absatz vorstehenden Beitrages machen….

…..Da fallen mir gerade wieder einige Zeilen meiner Lebensgefährtin ein, die ich hier nochmal bringe (nachdem ich ihre Erlaubnis habe): – auch dies kann ein Herzöffner sein:

„Meine Angst

Meine Angst, ich lade dich ein,
bei mir zu sein.
Wo in mir spür ich dich.
Was in mir erkennt dich.
Zeig mir welcher Teil in mir, erlöst sein will von dir.
Sag mir, was deine Botschaft ist.
Warum du Schatten und Dunkelheit bringst.
Mein Licht und meine Liebe verdrängst.
Ich bitte dich, verwandle dich.
Erlöse mich, erlöse dich
und geh mit mir ins Licht“

(Christine F.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.