2021-06-17

Sirius-Botschaft: „Alte Seelen sind wahrhaftig und mutig, und wagen es, die tieferen Schichten des Mensch-Seins zu ergründen“



Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow 86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Lichtspuren auf dem Weg“

Fortsetzung des Beitrages: sirius-botschaft-altere-seelen-haben-verstanden-dass-der-schutz-alles-lebendigen-von-heilsamer-kraft-ist/

Die Sirianer:

„Alte Seelen“ beschenken eure Welt mit ihrer Komplexität. Oft erdulden sie als Reaktion darauf Ausgrenzung, Einsamkeit und Häme. Sie werden als kompliziert beschrieben, und fühlen sich dann mit Recht missverstanden.

In Wahrheit sind sie nicht kompliziert sondern komplex. Sie verdienen Achtung. Sie verwirklichen größere Anteile der Raum Zeit als andere. Sie besitzen inneren Reichtum, den sie mit der Welt teilen. Sie sind weit geöffnet im Bewusstsein, und erkennen die Komplexität der Schöpfung. Sie sind liebevoll, fürsorglich und voller Anteilnahme. Sie sind wahrhaftig und mutig, und wagen es, die tieferen Schichten des Mensch-Seins zu ergründen. Sie sind die Helfer der Menschheit, die sich nicht zufrieden geben mit den schmerzvollen widersprüchlichen Anteilen ihrer Geschichte. Sie wollen und wählen mehr – sie wählen alles! Das ganze Göttliche Sein!

Eure „alten Seelen“ erschaffen die „neue Zeit“, liebste Geschwister. Ihr wisst jetzt, dass dieser Satz nur in den engen Koordinaten eurer aktuellen Welt sinnvoll ist. Aus den Höheren Dimensionen betrachtet, gibt es weder alte Seelen noch eine neue Zeit. Alles ist jetzt und hier eines!

Dennoch gibt es Unterschiede – und die liegen in eurem individuellen Bewusstsein. „Alte Seelen“ leben in einem weit geöffneten Bewusstsein. Sie denken fühlen und handeln differenziert und vielschichtig. Mit ihrer Differenziertheit und Komplexität öffnen sie die Bewusstseinsräume eures Kollektivs.

In der Folge davon, erfahren auch die unzähligen „jüngeren Seelen“ rasche Entwicklungen, wenn sie möchten. Die Tür ist offen. Die Brücken sind gebaut. Nun liegt es an euch, hindurchzuschreiten und die scheinbaren Abstände zwischen den Dimensionen als Illusion zu erkennen.

Eure „alten Seelen“ bilden „die Hefe im Volk“. Einige wenige von ihnen reichen aus, um die Evolution voranzubringen. Ihr kennt das Bild der Hefe, liebste Freunde: 10 Gramm davon bringen 1000 Gramm Mehl zur Gärung. Die Hefe ist unruhig; immer in Bewegung. Sie braucht viel Wärme, um ihre Arbeit tun zu können. Sie verzehrt ihre eigene Ursubstanz, und transformiert sich zu etwas Neuem. Unerschrocken opfert sie sich, um Bewegung zu erschaffen. Sie ist es, die das Ganze bewegt.

Eure „alten Seelen“ sind wie die Hefe. Bisher sind sie noch wenige – aber denkt daran: 10 Gramm bewegen 1 Kilo! Eure „alten Seelen“ erschaffen die Raum-Zeit-Tunnel, durch die alle übrigen Seelen die neuen Dimensionen erreichen. In Wahrheit bildet eure Gattung einen einzigen großen Körper. Ihr alle seid miteinander vernetzt. Daher ist der Dienst der „alten Seelen“, eurer „Hefe im Volk“, von unschätzbarem, riesigem Wert!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Oben heißt es: „Sie sind wahrhaftig und mutig, und wagen es, die tieferen Schichten des Mensch-Seins zu ergründen„. Es geht also nicht darum, perfekt zu sein. Durch die massive Einschränkung unseres Bewusstseins haben wir unseren Ursprung vielfach vergessen, sind in die „Unvollkommenheit“ gefallen. Dort befinden wir uns oftmals noch, ergründen nun „die tiefen Schichten des Mensch-Seins“, stellen uns unseren Ängsten im Wissen, dass wir durch die Erkenntnis, dass wir im Grunde unseres Wesens göttlich sind, einen ganz besonderen Blickwinkel einnehmen können. Dieser lässt uns aus einer höheren Sicht unser Ego-Menschsein betrachten, wir anerkennen und achten uns, klopfen uns auf die Schultern für diese großartige Leistung, sich aus der Schönheit höherer Dimensionen, unseres Ursprungs, entfernt zu haben, um dieses außerordentliche Spiel der Dualität zu spielen. Wir bekamen und bekommen immens viele Hilfen aus dem Licht, die die Sirianer immer wieder in ihren Botschaften geben (beispielsweise: Arbeit mit der Violetten Welle/Strahl, sich verbinden mit dem auf die Erde strömenden Photonenlicht, Organansprache, Eintauchen in das hochschwingende uns umgebende Lichtfeld, Vereinigung unserer Energiekörper, Balancieren unserer Chakren, Ausdehnung des Bewusstseins und erkennen unserer Gotteskindschaft, Verbünden mit dem Christuslicht, Danken und Segnen…) und noch sooo viel mehr. Danke an die Sirianer und Ilse Maria und Jürgen Fahrnow, die diese Schätze hier hör- und lesbar für uns in die Materie bringen…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.