2021-07-27

Wie erkenne ich die Wahrheit ? - Der Seelenschmetterling


So ist das also… ich sitze gemütlich beim Frühstück und plötzlich kommt da so ein Impulsgedanke ums Eck geflogen, der sofort auf´s virtuelle Papier gebracht werden möchte. Nein, meine geistige Führung hatte kein Einsehen, von wegen „ich frühstücke jetzt mal erst in aller Ruhe fertig“. Nichts da, sie wollten dass ich gleich loslege. Nun gut… ich kenne meine Führung, da wird so lange liebevoll gedrückt, bis ich mich – natürlich sehr gerne – breitschlagen lasse.

Es geht um das all übliche Thema, ihr wisst schon, jenes, das gerade die Herzen und Gemüter der Menschheit aufwühlt. Ja, das was gerade passiert, ist schon enorm, um nicht zu sagen wirklich speziell. Eine Situation die nicht nur wie sonst ein paar Menschen, vielleicht ein paar Dörfer, Städte oder Regierungsbezirke betrifft, nein, diesmal geht´s um die gesamte Menschheit. Was für ein Megading ist das denn?

Mir geht der Antwortpost eines meiner Facebook-Freunde nicht aus dem Kopf, der lautete: „Liebe Monika, woher weißt Du das? Ich hatte darauf geantwortet „Ich fühle„.

Tja und nun möchte meine Führung, dass ich dazu etwas schreibe und diese Zeilen an euch weiter leite.

So wie wir die Welt kennen, was in ihr vorgeht und wie wir sie sehen oder bisher im allgemeinen sehen konnten, all das was wir von „da Draussen“ an Infos bekommen, sind Annahmen, meinetwegen Erkenntnisse, die uns als Fakten verkauft werden. Dabei geht es um Berichte über Forschungsergebnisse, Statistiken, Zahlen und Meinungen von Menschen für Menschen. Sie alle haben eine unterschiedliche Ethik, verschiedene oder auch gleiche Weltbilder, Anschauungen, verschiedene Erziehungsstile erfahren, religiöse Ansichten und Glaubenssätze in sich verankert. Sie wurden unterschiedlich erzogen und geprägt von all den Erfahrungen und Situationen ihres Lebens in der Materie. Da ein Großteil der Weltbevölkerung im System des Lebens, wie es uns hier in der Realität begegnet, vollkommen eingebunden zu sein scheint, um es kurz zu sagen „in der Matrix festhängt“, nur glaubt und annimmt, was sie glaubt zu sehen, verwundert es auch nicht, wie völlig normal es für sie ist, einzig und allein nur den Körper als das ICH zu identifizieren, das sie jeden Morgen im Spiegel mehr oder weniger erfreut anschaut.

Das Leben läuft verstandesgemäß kontrolliert in den bisher gewohnten, strukturierten Abläufen ab. Was darüber hinaus geht, läuft leicht Gefahr, in den Bereich des nicht greifbaren, mystischen, okkulten, esoterischen oder sonst was geschoben zu werden. Es ist nun mal so, dass wir nicht verstandesmäßig hinter die Geheimnisse des Universums schauen können. Selbst der Umstand, dass die Quantenphysik ansatzweise versucht die Zusammenhänge zu erklären, kann nicht darüber hinweg täuschen, dass wir als Menschen in diesem Körper und obwohl wir denken zu wissen, wahrscheinlich nicht mal einen Hauch davon erahnen, was wirklich als universelle Wahrheit hinter allem steht. Und so stellt sich natürlicherweise für ein Forschergemüt die Frage: „Woher weißt du denn dann was du weißt?“. Nun die Antwort bleibt die Gleiche „ich fühle es“.

Mein Gefühl hat nichts mit dem scheinbaren Wissen meines Verstandes zu tun. Es entspringt einer völlig anderen Ebene meines Seins. Und da ich nicht ein Mensch bin, der spirituelle Erfahrungen macht, sondern ein spirituelles Wesen, welches diese in meinem menschlichen Körper erlebt, bin ich über mein Herz, mein Gefühl verbunden mit der Weisheit und dem universellen Lichtfunken der Liebe, die aus der reinsten Quelle kommt. Von dort wo unser aller Ursprung ist. Der Verstand erkennt und analysiert aus dem bereits erlebten und zieht seine Schlüsse aus der Vergangenheit, die er der Gegenwart für die Zukunft überstülpt. So leben wir unbewusst immer wieder all die Traumen und Ängste unseres Verstandes aus., wenn wir nicht ganz bewusst über unser Herzensgefühl in die Verbundenheit mit der Urschöpfung eintauchen.

Es gibt einen alten deutschen Schlager, der es in aller Kürze ausdrückt „Tränen lügen nicht“. Sie entspringen unserem tiefsten Fühlen über jede Verstandeskonditionierung hinaus. Ich selbst habe auch oft daran gezweifelt, ob ich denn meinen Wahrnehmungen trauen kann. Es ist manchmal wirklich nicht einfach zu unterscheiden, was denn nun ein innerer Impuls der Seele ist und was einfach verstandesorientiert abläuft. Meine geistige Führung zeigte mir aufgrund meiner eigenen Zweifel, dass die Wahrheit IMMER mit einem Gefühl der Liebe einhergeht. Für mich fühlt sich diese Liebe sehr warm an, verbunden oft mit Tränen, die mir ganz spontan in die Augen steigen. Mit einem Gefühl von Allverbundenheit und Freude, Glückseligkeit. Leichtigkeit und Harmonie. Es kann für jeden von Euch anders sein, aber es fühlt sich immer wirklich gut an.

Ich persönlich spüre das lichtvolle „Nichtsichtbare“ , die liebevolle Präsenz der Schöpfung und seiner lichtvollen Helfer immer als Engelshaut (Gänsehaut), die sich wie eine Lichtdusche über meinem Körper ergießt. Klitzekleine Partikelchen intensivsten Gefühls, verbunden mit glücklichen und liebevollen Gefühlen. Das ist es, auf was mich meine geistige Führung in einer meiner von Zweifeln behafteten Phasen mit auf den Weg gegeben hat, um darüber Klarheit zu erhalten, wie ich in mir selbst die Spreu (mein egobasiertes Denken) vom Weizen (meinem seelengeführten Fühlen) am Besten unterscheiden kann.

DAS ist es meine Lieben, was ich Euch mitgeben möchte, wenn ihr nicht wisst, was richtig und falsch ist. Wenn ihr Informationen vom Außen bekommt, die euch ängstigen, von denen ihr nicht „wissen“ könnt, ob sie der Wahrheit entsprechen. Lasst euer Gefühl sprechen, hört in Euch hinein, das kann niemand außer euch selbst. Traut dem ERSTEN Gefühl das in Euch aufsteigt und traut der Herzenswärme, dem Licht in eurem Herzen, denn es ist auch im dunkelsten Dunkel immer DA.

Von Herzen alle(s) LIEBE

be blessed

Euer Seelenschmetterling

©Monika Hagn

mein Telegram-Kanal
https://t.me/lightinfochannel

1 Kommentar:

  1. https://www.youtube.com/watch?v=48rDdKz9PhQ

    Die uns zugewiesene Aufgabe - Eckhart Tolle

    AntwortenLöschen

Danke.