2021-09-20

Eva Maria Eleni: Die Wahre Krankheit ....



Viele haben Angst vor einem Virus, viele andere haben Angst vor politischen Entwicklungen...

Ich will nicht darüber sprechen, ob Angst berechtigt ist, oder nicht.
Angst ist ein Köder!
Angst kann zu einer Sucht werden, die viele dann plötzlich sowohl hassen als auch lieben.
Denn das Ego liebt die Angst, versucht deine Aufmerksamkeit immer wieder genau dorthin zu lenken....

Ich sehe daher ein ganz anderes, viel grundlegenderes Problem, das erst zu all diesen Entwicklungen geführt hat.

Und wenn wir es dann erkennen und hinter uns lassen, löst sich dann so einiges ganz von alleine auf!

=> Es ist keine gute Idee, IM Problem die Lösung zu suchen!!!

So hältst du das Problem fest umklammert, also gedanklich fest. Dabei gehst du von diesem Problem als eine gegebene FESTSTEHENDE Tatsache aus, die sich NUR dann ändern könnte, wenn du (endlich) die Lösung fändest.
Das ist das herkömmliche "Problemlösungsdenken".
DAS und NUR das ist gleichzeitig die wahre Epidemie!

Das wahre Problem, die wahre Krankheit ist das Festhalten des Problems!!!!

Jeden Tag beschäftigt es dich, jeden Tag suchst du wieder eine Lösung... immer wieder holt es dich ein...

Das sind aber NUR alles Gedanken, alles nur im Kopf!
Das ist die Matrix in der du gefangen bist!
Es ist ja nicht so, dass Systemkritiker automatisch aus der Matrix draußen wären. Sie haben nur eine andere (Denk)Matrix.

Was ist dann aber wahr?
Was ist jenseits von festgehaltene Gedanken?
Es tauchen bestimmte Erscheinungen auf.
Das ist Fakt.
Aber nur der Denker (=jemand der an seine Gedanken glaubt/Identifikation) glaubt daran, dass es jetzt einer gefundenen Lösung bedürfe, damit die Erscheinung endlich verschwindet.

Der Weise weiß, dass jede Wolke nur vorübergehend den Himmel einzutrüben scheint.

Momentane Erscheinungen sind wie Wolken am Himmel.
Wollen wir weiterhin Wolken jagen, uns über sie zermürben, gedanklich ständig darüber kreisen, uns beschäftigt halten lassen? Dann rennen wir womöglich sogar noch unter ihr her, so sehr zieht sich uns in ihren Bann.

Willst du überhaupt loslassen?

Es gab noch nie eine Wolke die es schaffte, sich auf ewig festzuhalten.
Es liegt nicht in ihrer Macht, das zu können!
Irgendwann kommt der Himmel ja doch wieder zum Vorschein.
Er selbst bliebt dabei vollkommen unberührt, strahlt genau so wie er es immer tut.

War der Himmel denn jemals fort?

Hat uns eine Wolke einfach nur eine bestimmte Zeit lang eine Geschichte aufgezeichnet und musste sie nicht von selbst weichen, wenn ihre Geschichte zu Ende erzählt war?

Dieser Himmel IST!

Dieser Himmel ist das Symbol für das, was DU in Wahrheit bist.
Eine jede Erscheinung ist nur wie eine weitere Wolke.
Irgendwann wird sie vom Wind des Lebens hinfort geblasen, einfach so! Das ist ihr Schicksal, das Spiel des Lebens!

Würde der Himmel ob all dieser Dinge darüber weinen?

Ganz besonders für diese Zeit möchte ich dir meine Bücher ans Herz legen - insbesondere die letzten drei:

-> Liebe ist Freiheit: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/.../buch-liebe-ist...
-> Die Rückkehr der sanften Krieger: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/.../die-ruckkehr-der...
-> Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/.../die-befreiung...

Text und Bild © Eva-Maria Eleni

Quelle: Eva Maria Eleni

1 Kommentar:

  1. Willst du überhaupt loslassen.......ja das ist die Frage überhaupt. 🙂

    Tulacelinastonebridge

    AntwortenLöschen

Danke.