2021-09-29

DIE LICHTSPUREN DER ALTEN ZEITEN von Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe


Liebe Menschen,

ich bin Jeshua. Ich begrüße euch alle im Land des alten Ägypten.

Spürt die Wurzeln, spürt eure Wurzeln in der Erde hier*. Nehmt Kontakt mit dem Land, mit seiner Erde auf. Vergesst für einen Moment alles, was ihr von außen mit euren Sinnen aufnehmt, und spürt eure innere Verbindung mit der Erde hier. Ihr seid mit der Geschichte dieses Landes verbunden, denn als Lichtarbeiterseele habt ihr mehrere Schritte in einem langen Evolutionsprozess gemacht.
In Ägypten gab es einst eine Zivilisation, die der christlichen vorausging und in der Lichtimpulse auf die Erde kamen, die Öffnungen schufen, Öffnungen für ein neues Bewusstsein. Die Erde war lange Zeit in einem Bewusstsein von Angst, Machtstreben und Kontrolle gefangen. Schon zu der Zeit des alten Ägypten fand von der Sphäre des Lichts aus ein Versuch statt, Öffnungen zu schaffen.

Die Menschen auf der Erde haben einen freien Willen, eine freie Wahl. Dies ist die Absicht der Schöpfung hier: dass ihr lernt, mit eurem freien Willen umzugehen, dass ihr Entscheidungen treffen könnt, auch wenn sie zu Schmerz und Leid führen. Diese Wahlfreiheit ist für das Leben hier unerlässlich. Dies hat jedoch dazu geführt, dass auf der Erde Strukturen und Muster entstanden sind, die das Leben unterdrücken und einschränken. Ihr seid hier, um dies aufzubrechen. Tief in eurer Seele habt ihr den Wunsch, die Energie, das Licht, auf der Erde wieder fließen zu lassen, dies jedoch mit Respekt vor dem freien Willen aller Lebewesen hier.

In der Zeit des alten Ägyptens kamen Lichtimpulse auf die Erde, die, soweit möglich, von lebenden irdischen Menschen kanalisiert wurden. Zugleich aber waren auch Machtherrschaft und Kontrolle am Werk. Das Ergebnis war also ein gemischtes. Wenn eine neue Energie hereinkommt, eine Energie der Freiheit und des Lichts, fühlt sich die alte Energie davon bedroht und wird Widerstand leisten. Es entsteht dann eine Art Kampf. Viele von euch hat dieser Kampf enorm viel gekostet. Als Lichtarbeiter wolltet ihr etwas öffnen, aufbrechen, eine Erneuerung herbeiführen und seid dabei auf Gegenwehr gestoßen. Und dies ist immer noch der Fall. Eine eurer größten Lektionen oder Herausforderungen besteht darin, zu lernen, euer Licht, euer Bewusstsein hier aufrecht zu erhalten, ohne euch in einen Kampf mit der Welt, insbesondere mit den angstbasierten Energien hier zu verstricken.

Es ist sehr menschlich, dass in euch Angst, Wut, Widerstand und Verurteilung entstehen, als Folge der Energie hier, als Ergebnis der Kollision zwischen eurer Schwingung und der Schwingung der irdischen Dimension. Es geht darum, in dieser Zeit eure ursprüngliche Schwingung und auch eure Lehrerenergie zu erkennen und zu nähren, eure Energie als geistige Führer einer neuen Zeit, und nicht in den manchmal überwältigenden Einflüssen der kollektiven Energie um euch herum unterzugehen.

Darum bat ich euch am Anfang und bitte ich euch auch jetzt wieder, mit der Erde hier und vor allem mit dem reinen Impuls der Liebe und der Klarheit in Kontakt zu treten, der einst hier hereinkam, und der an einigen Orten - ihr könnt sie Kraftorte nennen - deutlich spürbar ist. Die große Pyramide ist einer dieser Orte, an denen eine sehr alte Energie bewahrt wird, die auf eine sehr alte Weisheitsquelle zurückgeht und zugleich sehr neu und frisch ist wie klares Wasser aus einer Quelle, die sich ständig erneuert. Vergesst nicht, dass wenn ihr mit eurem gegenwärtigen Bewusstsein dort seid, ihr auch in Kontakt mit dem dort vorhandenen Energiefeld steht, denn diese Pyramide ist nicht einfach nur ein Gebäude oder ein Haufen Steine. Es ist dort ein Energiefeld anwesend, das von bewussten Geistern, von bewussten Menschen berührt oder empfangen werden möchte, damit das "Wasser", die Quelle, die dort anwesend ist, einen Weg in diese Welt finden kann.

Alle Kraftorte aus eurer karmischen Geschichte, die ihr besucht - sei es nun hier oder in anderen Ländern -, sollen euch daran erinnern, wer ihr seid. Aber mehr noch: Ihr seid nicht nur Empfänger, sondern auch Sender. Indem ihr Kontakt zu euren Wurzeln aufnehmt, die an diesen Orten bewahrt geblieben sind, beginnt das Licht wieder in euch selbst zu fließen und könnt ihr eure Seelenenergie auf eine sehr zeitgemäße, gegenwärtige Weise zum Ausdruck bringen. Das ist der Sinn eurer Reise auf der Erde, sowohl der inneren Reise als auch der äußeren: euren eigenen Kern in den Orten und Ländern, die ihr besucht, und in den Menschen, denen ihr begegnet, zu erkennen. Es geht immer um das Wieder-Erkennen eures Kerns, eurer Essenz.

Sinkt nun mit eurem Bewusstsein einmal ganz und gar in euren Körper hinein. Fühlt bewusst eure Füße. Fühlt, wie sie auf der Erde ruhen. Lasst die Lichtspuren aus den alten Zeiten wieder zu euch zurückkehren. Lasst das, was gut, klar und wahr war und was noch frisch und neu ist, unbelastet vom Alten, zu euch kommen und durch eure Füße hereinfließen. Im Zentrum eurer Füße befindet sich ein Chakra, das voller Erinnerungen ist. Ihr tragt in beiden Füßen Erinnerungen mit euch, die zum Teil bestimmen, wie ihr jetzt auf der Erde steht. Stellt euch vor, dass klares Wasser um eure Füße spült und durch eure Füße fließt. Stellt euch nun vor, dass ihr aufrecht und mit beiden Füßen auf der Erde steht. Spürt dann, wie ihr dasteht. Fühlt ihr euch ruhig und verbunden? Oder seid ihr vielleicht ein wenig wackelig? Spürt zuerst die Energie in eurem rechten Bein. Kann sie strömen? Kann die Erde in euren rechten Fuß und euer rechtes Bein hinein kommen? Schaut, was dann in euch aufkommt oder sich zeigt. Alles darf da sein, auch negative Gefühle, auch negative Erinnerungen.

Klares Wasser ist wie Bewusstsein: Es macht Dinge sichtbar und hat zugleich eine heilende Wirkung. 

Darum schaut euch einfach an, was ihr jetzt seht oder fühlt. Tut noch nichts damit. Geht dann zu eurem linken Fuß und eurem linken Bein. Spürt die nährende Energie der Erde und der alten Wurzeln, die ihr hier habt, Spuren des Lichts aus der Vergangenheit. Ihr seid in der Vergangenheit nicht nur auf Widerstand oder Leid gestoßen. Ihr habt auch Kräfte und Talente entwickelt, die euch zu einer reifen, gelebten Seele machen, voller Tiefe, Empfindsamkeit und innerem Reichtum. Wertschätzt dies an euch selbst. Oft habt ihr damit Schwierigkeiten, weil gerade eure Sensibilität und euer innerer Reichtum euch verletzlich machen, weil so vieles davon mit dieser Welt im Widerspruch steht. Aber eure innere Tiefe, die Verfeinerung und die Schichtung in euch selbst sind eine Errungenschaft, die ihr nur hier, durch Inkarnationen entwickeln könnt. Gerade in und durch die Widerstände habt ihr ein ungeheuer tiefes Verständnis für das Menschsein entwickelt. Und genau darum geht es letztendlich.

Einst gab es - noch vor der ägyptischen - eine Zivilisation, die atlantische Kultur, in der sehr viel Wissen gesammelt wurde. Man könnte sagen, dass das Schwingungsniveau dieser Zivilisation höher, weiter entwickelt war als das der heutigen Zivilisation auf der Erde. Denn das Bewusstsein für die innere Welt und für die Tatsache, dass letztlich der Geist die Materie erschafft und nicht umgekehrt, war damals viel stärker. Das Wissen um die inneren Gesetze und die menschliche Psyche war höher entwickelt. Spuren dieser atlantischen Energie sind in der ägyptischen Zivilisation deutlich sichtbar. Aber es gab eines, was in der atlantischen Ära unzureichend entwickelt blieb, und das war die Herzenergie, die Energie der Liebe.

Spürt nun wieder den Kontakt mit eurem linken Fuß und eurem linken Bein und schaut auch hier wieder: Wie fühlt sich das an? Wie steht ihr mit eurem linken Bein auf der Erde? Fühlt es sich sicher an oder gerade nicht? Lasst das heilende Wasser in und um euren Fuß herum fließen. Spürt, dass ihr auch in dieser Energie ausruhen könnt, der Energie der Heimat, eures kosmischen Ursprungs. Viele von euch sind müde geworden, sind es müde, eine Schwingung zu tragen oder in ihr zu sein, die nicht ganz die eure ist. Und doch wollt ihr hier sein. Erlebt die Kraft von Mutter Erde in Zusammenwirkung mit dem Kosmischen, dem Himmel, und lasst sie hereinströmen bis in euer ganzes linkes Bein.

Während eurer gesamten Inkarnationen wart ihr im Konflikt gefangen, im Kampf mit Angst, Trägheit und unterentwickeltem Bewusstsein. Dieser Kampf ist von großer Bedeutung. Viele von euch erinnern sich an eine andere Schwingungsebene, an eine andere Zivilisation und Lebensweise, die viel höher entwickelt war als die heutige und die mehr auf das Leben abgestimmt war, einschließlich des natürlichen Lebens - der Tiere, Pflanzen und Materie. Ihr habt tatsächlich Leben geführt, in denen eure Körper subtiler schwangen, mehr im Einklang miteinander waren. Diese Empfindsamkeit ist sehr alt. Darum ist es manchmal sehr schwer, euch in einem Schwingungsfeld bewegen zu müssen, das ihr als unterentwickelt oder als nicht zu euch gehörig erlebt.

Doch dieser manchmal schmerzhafte Prozess hat euch tiefer in euer Herz hinabsteigen lassen. Ihr seid zutiefst eingeladen, Frieden mit dem Leben auf der Erde zu schließen, den Kampf loszulassen und durch dieses Loslassen euch selbst auszudrücken. Ihr habt unter dem Kampf gelitten. Die Müdigkeit, die ihr empfindet, kommt von dort. Davon, dass ihr teilweise in die Energien der Angst, der Kontrolle, der Ungeduld und der Traurigkeit hinein gesogen wurdet, die hier auf der Erde den Ton angeben. 

Erinnert euch an euer ursprüngliches Selbst, das frei hiervon war und ist. Spürt eure ursprüngliche Leichtigkeit, spürt, dass in ihr ausruhen könnt. Ihr müsst nicht mehr für eine bessere Welt kämpfen. Ihr dürft ausruhen. Die Erde ist ein Planet der freien Wahl. Die Prozesse, die hier ablaufen, brauchen oft viel Zeit. Ihr müsst nur hier sein. Eure Anwesenheit hier macht einen großen Unterschied. Ihr bringt ein neues Bewusstsein hierher mit, weil euer Herz geöffnet ist und ihr Mitgefühl mit dem Menschsein und all der Dualität und den Widersprüchen, die es mit sich bringt, gewonnen habt.

Fühlt eure eigene Größe. Ihr habt einen Teil eures eigenen Wissens und Bewusstseins aufgegeben, um hier zu sein. Es ist eine Verengung des Bewusstseins erforderlich, um hier inkarnieren zu können. Ja, ihr habt selbst Traumata erlebt und seid emotional geschädigt, aber ich bitte euch: Erinnert euch an euer ursprüngliches Selbst, das unbeschädigt und stets hier präsent ist.

Bringt euer Licht hierher, ohne Kampf und in Frieden.

Ich danke euch für eure Aufmerksamkeit.

* AdÜ: Da ihr hier seid und dies lest, seid auch ihr Teil der Gruppe, die sich dort in Ägypten um Jeshua und Pamela versammelt hat.

Channeling: © Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de

1 Kommentar:

Danke.