2022-07-30

Christine Stark: „Neue Anfänge und ein frischer START…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,

einen WUNDER-schönen, etwas verspäteten „Guten Morgen!“ und „MUT über alle Grenzen“!

So soll ich es Ihnen gerade sagen.

Für mich kommt das auch etwas überraschend, zumal ich mich gerade auf etwas mehr „FREI-ZEIT“ eingestellt hatte. War wohl nichts…

Die heutige Überschrift stammt übrigens aus dem Erzengel-Michael Orakel von Doreen Virtue. Ich hoffe, ich habe sie richtig wiedergegeben. Nachschauen geht gerade nicht.

Wo ich allerdings nachschauen kann, ist das (alte) „Gelbe Buch“. In meiner Meditation wurde mir sehr genau gesagt, welchen Text ich bitte aufschlagen möge.

Danach war sofort klar, dass ich Ihnen diese Worte hier weitergeben soll. Und zwar so schnell wie möglich. Dabei heißt es doch immer: „Wenn Du es eilig hast, mach einen Umweg!

Es scheint allerdings, dass einer oder eine von Ihnen genau diesen Text heute dringend nötig hat. Oder beide.

Denn als Fortsetzung soll ich Ihnen auch noch den aktuellen Text von heute liefern. Na, dann… Jedenfalls passen beide Texte sehr gut zusammen.

Hier zunächst der erste Text:

Neue und belebende Kraft             18. Mai

„Wendet Euch zu mir, so werdet Ihr selig, aller Welt Enden.“ Nicht für besondere Verdienste sollte die Erlösung gewährt werden; das Versprechen wurde Allen gegeben, die sich zu Gott hinwendeten.

Sich zu Gott hinzuwenden, dazu ist wirklich ein jeder Mensch im Stande. Ein Hinwenden genügt: die Rettung folgt.

Wendet Euch hin, und Ihr seid aus der Hoffnungslosigkeit erlöst. Wendet Euch hin, und Ihr seid von Sorgen befreit. Wendet Euch hin, und die Qualen hören auf. Wendet Euch hin, und „der Friede Gottes, welcher höher ist denn alle Vernunft“ strömt ein in Euch – eine neue, lebensvolle Kraft, eine wahrhaft wunderbare Freude.

Wendet Euch hin und bleibet hingewandt. Zweifel flieht, Freude herrscht, Hoffnung siegt.

Leben, Ewiges Leben ist Euer Teil, wiederbelebend und erneuernd.

Soweit die Worte von Jesus, die er an einem 18. Mai gesprochen hat. Besser geht´s nicht.

Ich weiß, dass ich schon oft zu genau diesem Text geschubst wurde. Um zu erkennen, dass alles gut ist, wie es ist.

Und hier nun der aktuelle Text von heute. Soooo schön!

Wenn Sie ihn lesen, erinnern Sie sich bitte daran, dass auch Sie einer der „Anführer“ sind, die gekommen sind, den Menschen von heute den WEG zu weisen!

Belohnter Glaube                 30. Juli

Denkt viel nach über meine Diener aus alten Zeiten.

Wie Abraham damals, als er noch keine Kinder hatte, dem Versprechen glaubte, dass in seinen Nachkommen alle Völker der Erde gesegnet würden.

Wie Moses die Kinder Israels durch die Wüste führte in der festen Überzeugung, dass sie schließlich das Gelobte Land erreichen werden.

Durch alle Zeiten gab es immer Solche, die gehorchten und glaubten, ohne erst gesehen zu haben, und deren Glaube belohnt wurde. So wird es auch mit Euch geschehen.


Einst hat Jesus diese Worte zu den beiden einfachen Englischen Frauen gesprochen. Und doch gelten sie auch für uns, gerade in diesen „unsicheren“ Zeiten.

Ich könnte mir denken, dass viele Menschen im Augenblick sehr verunsichert sind. Sie merken, dass etwas „nicht stimmt“, haben aber keine Ahnung, was es ist.

Oder sie wundern sich, warum sie in diesen Tagen so unglaublich müde sind, können es aber nicht verstehen. Mag sein, dass sie es auf das „Wetter“ schieben, oder auf ihr „Alter“…

Es hat wohl keinen Sinn, ihnen all das, was wir kennen und wissen, im „Hauruck“- Verfahren überzubügeln und um die erschreckten Ohren zu geben.

Auch wir haben lange gebraucht, um wenigstens Bruchteile dessen zu verstehen, was gerade vor unseren Augen abläuft, mehr aber noch „hinter den Kulissen“ am Wirken ist.

Am besten warten Sie, bis Sie selbst angesprochen werden und orientieren sich an einem meiner Lieblingssprüche, den auch ich bei überraschenden „Herausforderungen“ zu Hilfe nehme.

Wenn ich mir nicht sicher bin, was und wie ich antworten soll, bitte ich immer meine „Obere Leitstelle“ um Hilfe:

„Bitte, gebt mir die richtigen Worte zur richtigen Zeit und lehret mich das Schweigen!“ („Und haltet mir um Gottes Willen den Mund zu, bevor ich etwas sage, was dem anderen schadet.“)

Für eigene Notfälle empfehle ich Ihnen eines der Kraft-vollsten SCHUTZ-Gebete, die ich kenne. Ich habe es vor langer Zeit bei Silent Unity gefunden:

Das LICHT Gottes umgibt mich.
Die LIEBE Gottes umhüllt mich.
Die MACHT Gottes beschützt mich.
Die GEGENWART Gottes wacht über mir.
Wo immer ich bin, ist GOTT
und alles ist gut!“


Vielleicht wäre es gut, wenn Sie sich diese Worte irgendwo in Ihren Taschenkalender schreiben würden. Dann haben Sie sie immer zur Hand, wenn Sie sie brauchen.

Für heute genug!

Lassen Sie es sich gut gehen und seien Sie weiterhin behütet!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

30. Juli 2022

PS: Ein sehr herzliches Dankeschön an „Athene“ für ihre beiden liebevollen Kommentare zu meinem vorigen Text, die mir bei Max über den Weg gelaufen sind! Ich habe mich sehr darüber gefreut!

https://liebe-das-ganze.blogspot.com/2022/07/christine-stark-marsch-erleichterung.html

PPS: Ich rufe Euch, Neuer Johannes Verlag, CH-6900 Lugano
oder Lorber Verlag, Tel. 07142/94 08 43

PPPS: Danke an alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite Blog (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

1 Kommentar:

Bitte nur freundliche Kommentare. Danke.