2022-07-29

Siriusbotschaft: „Spüre die Christus Energie und die ruhige Weisheit des Buddha…..“



Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow 86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.ne

Botschaft in Hörform könnt ihr hier finden: teil-2-interview-mit-frau-ilse-maria-fahrnow-am-13-7-22-

Die Sirianer:

„Liebste Freunde, erneut widmen wir euch unser Sein, unsere Aufmerksamkeit und unsere lebendige Liebesenergie. Nehmt dies zu euch, wenn ihr möchtet – jetzt – und verankert es in euch und verbindet es mit eurem Sein, sodass wir gemeinsam in Verbundenheit ruhen und betrachten.

Erst aus der Ruhe dieser Betrachtung wird erträglich anzuerkennen, welches Leid ihr noch unbewusst und aus Unbewusstheit mit erschafft. Aus der sehr persönlichen Sicht ist das Leid eures Planeten, die Krankheiten eures Planeten, und eurer Natur und eurer eigenen Zerrissenheit ein Drama, welches die Evolution mit sich brachte.

Wir bitten euch: löst euch von dem dramatischen Aspekt dieser Betrachtung und anerkennt, dass zum Wachstum Wachstumsschmerzen gehören können. Euer aktuell kranker Planet beherbergt und nährt eine aktuell kranke Menschheitsfamilie. Und wenn ihr euch erinnert, nach innen geht in die Räume eures leuchtenden Herzens, wisst ihr, wer ihr wirklich seid.

Indem ihr nach innen geht und euch erinnert, erlöst ihr die Zerrissenheit in euch selbst und in der Welt. Aus der Zerrissenheit, die entstand über Jahrmillionen, ist jetzt das Zusammenfügen zugehöriger Anteile möglich. Fügt zusammen, was zusammen gehört. Fügt in euch selbst zusammen, was alles zu euch gehört und anerkennt euer Sein. Fügt zusammen in eurem Bewusstsein die zerrissenen und zerstrittenen Anteile in euch und in dieser Welt.

Stellt euch vor, dass eine Menschheit – als große Familie eines gemeinsamen Wir – die Entscheidung trifft, diesen Planeten und alles Leben darauf, und auch sich selbst, zu behüten im Geist der Liebe. Indem ihr diese Vorstellung in eurem Herzen bewegt, entdeckt ihr sehr schnell hier und jetzt den leuchtenden Liebesraum, der in den höheren Dimensionen – gemeinsam mit uns – bereits erschaffen ist und euch willkommen heißt.

Alle Kriege entstehen aus dem Irrtum der Dualität. Jetzt, ihr Lieben, kommt an im gemeinschaftlichen Wir – ohne zu urteilen, wer dazugehören darf und wer nicht. Anerkennt, soweit ihr möchtet, dass alle Teil dieses großen Wir sind und die Liebesquelle, die uns in die Sichtbarkeit ruft, uns alle – euch und uns – und andere Sternen Völker umarmt und zärtlich, bedingungslos liebevoll begrüßt.

Du selbst, liebster Mensch, bist eine Einheit des Wir. Denn in dir gibt es unzählige – teilweise im Widerspruch liegende Anteile: heiße sie willkommen im Herzens Raum der Liebe, der du bist. Und in der Menschheitsfamilie auf eurem Planeten spiegelt sich dieses Miteinander. Sowie du, liebster Mensch, Teile in dir besitzt, die miteinander noch im Widerstreit liegen, spiegelt sich in euren Gemeinschaften, Familien, Freundschaftsbündnissen und im kollektiven Menschheitskörper dasselbe Muster.

Beende die Muster, geliebter Mensch, und erkenne mit Staunen deine Schöpfungsmacht, die ausstrahlt in die Welt und friedliche Oasen des Miteinanders ermöglicht. Erlöse die Illusion der Trennung in dir und sei willkommen und spüre deine gemeinschaftliche Anwesenheit im großen Wir, das der Christus und der Buddha als verbindende, unendlich große, weit entfaltete und entwickelte Wesenheiten eure Östlichen und Westlichen planetaren Welt wie einen Raum erschaffen und anbieten.

Spüre die Christus Energie und die ruhige Weisheit des Buddha, die als Brüder im Geiste euch und eure Gattung und alles, was ist in eurem Sonnensystem segnen und fördern. Und nimm diese Energie zu dir und erfahre dich als Teil davon. Entdecke und erkenne die Glückseligkeit und höre und wisse, dass wir aus den Regionen der Sternen Völker, der Plejaden, des Sirius, der Ursa Majoris und andere Regionen mit euch sind, in Dankbarkeit und Liebe.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

auch hier betonen die Sirianer wieder die Notwendigkeit, in uns die Zerrissenheit zu überwinden, also die polaren Gegensätze in die innere Vereinigung zu bringen. Das fällt in gewissen Situationen nicht leicht. Gerade sehe ich eine aktuelle Rede des Bundeskanzlers, der auf eine kommende Sitzung des Bundestages hinweist, wo es erneut um eine allgemeine Impfpflicht geht. Zeitgleich lese ich die Ausführungen von Dr. Malone, als Erfinder der mRNA Technologie, der auf die Gefährlichkeit der Covid Impfung hinweist, und dies wissenschaftlich erklärt…(kann hier nachgelesen werden: https://uncutnews.ch/warum-werden-die-geimpften-kraenker-) …

Was ein solches Wirken der zerstörerischen Kräfte auch in uns ins Schwingen bringt: unsere Aufgabe scheint zu sein, alles zu tun, um in die innere Ruhe und das Vertrauen zu kommen, von dort aus zu betrachten, was sich noch an wertenden und urteilenden Gedanken zeigt… durch die Annahme und Akzeptanz werden sie nicht verstärkt und können sich lösen. Zeitgleich gestalten wir in unseren Visionen eine Erde, eine Welt mit lebensfördernden Strukturen und einer friedliebenden Menschheitskultur. Diese Bewusstseins- und Lichtarbeit hat offensichtlich eine große Wirkung innen und außen; und wir können täglich hiermit arbeiten……

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte nur freundliche Kommentare. Danke.