2021-09-23

„Erstellen wir mal wieder eine Haben-Liste“ - Paula Himmelreich



…vielleicht fehlt gar nicht soviel.

Kennst du das auch? Wenn du jemanden triffst, erzählt er dir munter von seinen Krankheiten, dem Stress in der Arbeit und den schlechten Schulnoten der Kinder- gute Neuigkeiten meist Fehlanzeige oder nur einige wenige. Menschen jammern gerne, da sie so Aufmerksamkeit erregen oder gar Mitleid erhaschen wollen. Kaum jemand haut einem die freudigen Mitteilungen um die Ohren – vielleicht aus Angst, jemand könnte neidisch werden.

Man könnte fast denken, das Leben wäre ein einziges Jammertal, aber ist es das wirklich?

Gut, das liegt natürlich im Auge des Betrachters. Für einen Mulitimillionär wäre es sicherlich ein unschönes Leben, ein Postbotengehalt zu beziehen, dagegen für einen Sozialhilfeempfänger wäre ein sicheres Gehalt bei der Post ein Hauptgewinn.

Wenn du vielleicht auch unzufrieden mit deiner ganzen Lebenssituation bist und dich der ganze Blödelschmarrn mächtig aufregt, dann nimm dir doch ein paar Minuten und schreibe alles auf, was du „hast“.

Ich meine nicht eine Auflistung der Bankguthaben, nein, deine wahren Schätze. Alles wofür du in deinem Leben dankbar bist, beziehungsweise alles wofür du traurig wärst, wenn es dir einer wegnehmen würde.

Das könnten solche Dinge sein, wie deine Gesundheit. Schau, nehmen wir einmal an, du bist gesund. Stelle dir vor Morgen sagt der Onkel Doktor zu dir, es ginge zu Ende mit dir. Nur noch 3 Monate, dann kannst du dein Köfferchen packen und beim Petrus vorstellig werden… Eieiei!

Ja, Mensch überleg doch einmal wie gut du es hast!!!! Du bist gesund und musst noch nicht sterben!!! (höchstwahrscheinlich nicht, es könnte allerdings auch schneller als in 3 Monaten so weit sein… (haha) kleiner makabrer Scherz am Rande)

Hoffentlich hast du das Glück in einer Wohnung leben zu können, oder gar in einem Häuschen? Jetzt stell dir vor, du müsstest in einem Schlafsaal mit mehreren Menschen wohnen? Du, die Menschen in Japan, damals nach dem Tsunami, die haben jahrelang!!!! in Turnhallen zusammen gelebt!!! Unfassbar. Da kann man nie in Ruhe schlafen und müsste eine Dusche und Toiletten teilen, über Jahre!!! Alleine die Vorstellung ist wirklich für uns unvorstellbar und wirklich sehr ungemütlich. Wie schön ist es doch ein eigenes sauberes Bett zu haben und ein sauberes Badezimmer und Küche. (aber natürlich nur, wenn man ordentlich putzt grins)

Es sind viele banale kleine Dinge die unser Leben sehr, sehr angenehm machen. Schau, als meine Oma noch jung war, da war nur ein Raum in den Häusern geheizt, der Rest war eiskalt. Badezimmer: Fehlanzeige, Toilette: draußen!!!

Schau, damals gab es gar keinen freien Tag und Urlaub sowieso nicht. Wir leben in solch einem bequemen Wattebausch und merken es gar nicht. Überall wird gejammert und wenn einmal ein Luxusartikel nicht lieferbar ist, dann geht die Welt schon unter. Die Autos müssen immer noch größer werden und man weiß gar nicht mehr welches Zubehör man noch bestellen soll, damit man ja alles in einem Fahrzeug hat, was kein Mensch wirklich braucht.

Ich musste erst schmunzeln:

Ein Geschäftsmann, der für die Autohäuser in München zuständig ist, fährt, jetzt halt dich fest:

Er fährt selbst einen uralten BMW. Er sagt, er würde niemals ein neues Auto fähren, weil die Elektronik, die in den Autos verbaut ist, permanent kaputt ist. Er fährt lieber ein Fahrzeug, das noch die alte, bewährte und gute Technik verbaut hat. Früher baute man noch gute Autos. So, war die Aussage eines Fachmannes.

Ich möchte dich nicht in die Steinzeit zurückkatapultieren, nein, sondern dir aufzeigen, dass die Industrie den Menschen Neuerungen verkaufen will, die tatsächlich keine sind, ganz im Gegenteil. Die Produkte sollen schnell kaputt gehen, damit man wieder etwas Neues kauft. (ich bin wieder einmal total abgewichen, grins)

Vielleicht kannst du auf deiner Haben-Liste noch solch wunderbare Dinge schreiben wie:

Einen liebevollen Partner zu haben,

nette und vielleicht auch gesunde Kinder zu haben,

oder/und hast du einen Arbeitsplatz der dich erfüllt und wirklich richtig Spaß macht,

eine nette Nachbarschaft,

ein Haustier, dass du andauernd liebkosen möchtest,

ein Hobby, das dir echt Freude macht,

einen tollen Körper in dem du dich sauwohl fühlst,

oder du hast megaviel Geld, vielleicht aber auch einfach nur zufrieden,

ein schönes Haus mit einem Garten in dem es nur so summt und brummt,

ein liebevolles Herz,

oder du kannst jeden Tag ausschlafen, weil du in keine Tretmühle mehr musst,

oder du hast ein Baby aufzuziehen,

vielleicht kannst du dich einfach ohne Grund freuen,

oder noch viele, viele andere wundervolle Sachen!!!

Wenn du dir bewusst machst, was du alles hast, dann bist du dankbar.

Dankbarkeit öffnet dein Herz.

Wer dankbar ist, für das, was er hat, öffnet die Türe für neue schöne Dinge im Leben.

Klar, wenn das Herz einmal geöffnet ist, dann können auch neue Geschenke angenommen werden.

Das Universum ist nicht geizig, nein, das sind nur die Menschen selbst.

Der Himmel möchte permanent seine Pakete an die Menschen ausliefern, nur mancherorts ist keiner zu Hause der die Himmelspost annehmen würde.

Wenn dich etwas nervt, irgendetwas nicht klappt oder die ganze Welt verrückt spielt, dann konzentriere dich auf das, was du hast und danke dem lieben Gott dafür.

Ein reines und dankbares Herz wird immer belohnt werden, das ist ein Naturgesetz.

Der liebe Gott ist zu allen seinen Kindern nett und gütig- er kann gar nicht anders sein-

klar er ist ja der liebe Gott. (lächel)

In diesem Sinne,
mache eine laaaaaaaaaaaaaange Haben-Liste,
ich verspreche dir, in Kürze wird sie noch viel länger sein.
Deine Paula Himmelreich


Quelle: https://paulas.gratislicht.de/erstellen-wir-einmal-eine-haben-liste/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.