2022-01-30

Kirsty Elizabeth: Heute habe ich die Gegenwart des đŸ”„ Phönix gespĂŒrt - 30.01.2022

Die starke, dichte königliche Energie des Phönix ist unverkennbar. Ich habe sie das letzte Mal im November 2020 gespĂŒrt und darĂŒber geschrieben, wĂ€hrend der Zeit vor der Sonnenwende jenes Jahres, die als "das Ereignis" bekannt wurde. An diesem Tag registrierten Weltraumsatelliten die grĂ¶ĂŸten Sonneneruptionen seit vielen Jahren.

Heute sehen wir dieselbe AktivitÀt mit Sonneneruptionen, die am 29. Januar die Stufe M erreichen.

Die Phönix-Energie ist elementar. NatĂŒrlich ist es Feuer đŸ”„. Sie ist ein Bringer des Todes und des neuen Lebens. 

Wenn ihre Anwesenheit spĂŒrbar ist, können wir sicher sein, dass ein Wandel bevorsteht. 

Meine letzte Begegnung mit dieser Energie war eine Botschaft ĂŒber eine sterbende Ära, in der Glaubenssysteme, die fĂŒr die Menschheit ungesund waren, verbrannt und ihre Manifestation im tĂ€glichen Leben zerstört wurden. 

Die heutige Energie ist Ă€ußerst lebendig, ja sie grenzt sogar an leidenschaftliche AggressivitĂ€t. Es gibt eine eindeutige Mission, und ich erkenne das Niederschlagen der Glut, die noch von den alten Wegen glĂŒht. 

Diese mĂ€chtige und erregbare wilde Urgewalt kann sich auf unterschiedliche Weise auf diejenigen auswirken, die spirituell berufen sind. Wie bei allen ElementarkrĂ€ften gibt es auch hier eine extreme PolaritĂ€t und ein breites Spektrum, das durch die riesige FlĂŒgelspannweite des mythischen Vogels dargestellt wird. 

Die sensiblen Menschen könnten dies als ĂŒberwĂ€ltigend und ĂŒbermĂ€chtig empfinden; bis zu dem Punkt, an dem ihre nervösen Reaktionen den Körper fast zum Stillstand bringen. FĂŒr sie ist es am besten, sich zu ergeben und die höheren KrĂ€fte ihre Arbeit tun zu lassen. 

Diejenigen, die am anderen Ende des energetischen Spektrums arbeiten, könnten sich durch diese feurige Ankunft energetisiert fĂŒhlen; sie werden dazu aufgerufen, große VerĂ€nderungen in ihrem Leben und in der Welt, in der sie arbeiten, vorzunehmen.

Doch fĂŒr viele kann dies eine verwirrende Zeit sein, in der Energien an beiden Enden gleichzeitig zu spĂŒren sind. Dies kann zu einem MissverhĂ€ltnis zwischen Körperenergie und schöpferischer Energie fĂŒhren, wobei Frustration das Ergebnis davon ist, dass man den inneren Willen hat, mit großen Schritten voranzukommen, aber nicht die körperlichen Ressourcen hat, um dies zu tun.

Wir nÀhern uns dem Àusserst erwartungsvollen Portal von

 02.02.2022 - 22.02.2022

es ist daher keine Überraschung, dass etwas, das nicht von dieser Welt ist unter uns gelandet ist. 

Der junge Phönix ist auferstanden und strotzt vor Leidenschaft fĂŒr eine Transformation, die der Jugend der spirituell Suchenden entgegenkommt... Und mit der feurigen Entschlossenheit, die jeder Mutter innewohnt, die das Richtige fĂŒr ihre Kinder tun will, wird der Phönix keine Gefangenen machen, um sein Ziel zu erreichen.

Kirsty Elizabeth

Quelle: Kirsty Elizabeth

[ĂŒbersetzt von max - SPENDEN sind sehr willkommen - Danke💖]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.