2022-05-27

Die ganze Welt ist eine Bühne ... von Dr. Otfried Weise


"Die ganze Welt ist eine Bühne,
Und alle Frau'n und Männer Spieler nur;
Sie gehen ab und treten wieder auf,
Und spielen eine Rolle nach der Andern
In sieben Akten bis zum Tod."

So dichtet William Shakespeare in seiner Komödie "Wie es euch gefällt".

OSHO hat einmal von einer Gruppe Erleuchteter erzählt, die von Stadt zu Stadt reisen und überall auf dem Marktplatz in schallendes Gelächter ausbrechen …

Die Menschen mit ihren langen Gesichtern, den traurigen Augen und den heruntergezogenen Mundwinkeln verstehen das natürlich nicht. Sie widmen sich lieber „dem Ernst des Lebens“, so wie sie es von ihren Eltern übernehmen. Sie jagen die Lachenden davon wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses …

Wärest du JETZT bereit, dich zu ihnen zu gesellen und aus vollem Herzen mitzulachen bis die Tränen deine Wangen hinunterrinnen?
Warum solltest du das tun? Du hast Zweifel?
Ist dir die Welt nicht absurd genug?
Ist dir nicht längst aufgefallen, dass nichts so ist, wie es angeblich zu sein hätte?

Was tun wir nicht alles aus angeblichen Sicherheitsgründen? Und ist das Leben dadurch gefahrloser geworden? Es wird nur immer beschränkter und aufwendiger.

Alles muss seine Ordnung haben. Wird dadurch das Leben leichter? Es wird nur komplizierter und kennt keine Spontaneität mehr.

Prüfung und Kontrolle gewähren Effizienz? Entdeckungsfreude und Kreativität bleiben auf der Strecke.
Wer richtet sich nicht bereitwillig nach „wissenschaftlichen“ Experten? Haben die nicht schon genug Schaden angerichtet?

Wer gibt immer noch dem Staat, der Regierung das Recht, über Gesetze die Verfassung, Grundrechte und die Menschenwürde auszuhebeln? Und den Menschen Gesundheit und Freiheit zu nehmen?
Diese Liste von Absurditäten ließe sich beliebig erweitern. Im Grunde ist schallendes Gelächter die einzige passende Antwort.

Albert Einstein wurde einmal gefragt, „was ist Zeit“. Er antwortete: Zeit ist das, was die Uhr anzeigt … Eine geniale Antwort. Die Erfinder der Uhrzeit haben das Leben der Menschen von Grund auf in eine Zwangsjacke gesteckt. Je genauer die Zeit gemessen werden kann, um so mehr Stress hat der werktätige Bürger. Er hetzt von Termin zu Termin und stirbt schließlich optimal organisiert und pünktlich an Herzinfarkt – wegen einer Fiktion. Ist das nicht absurd?

Der Mensch hat die Zeit selbst erfunden und sitzt jetzt in seinem selbstgemachten illusorischen Gefängnis. Zeit ist die Grundlage von grenzenlosem Machtmissbrauch und die Ur-Illusion der 3D-Matrix.



Elon Musk hat gesagt: „Vor der Erfindung der Schwerkraft konnten die Menschen fliegen.“ Ebenfalls eine geniale Aussage. Die Physiker können die Schwerkraft immer noch nicht mit den anderen Kräften in ein sinnvolles System bringen. Ein deutliches Zeichen, dass hier vieles nicht stimmt. Der Mensch hat das Erfinden von Illusionen perfektioniert, und fast alle glauben daran. Die Wissenschaften sind voll davon.

Alles ist LICHT, alles ist ENERGIE und doch steht den Menschen nie genug davon zur Verfügung, weil es die Mächtigen so wollen und die Wahrheit – z.B. Freie Energie - unterdrücken. Das Mangelbewusstsein kennt keine Grenzen und um das auszugleichen, müssen wir uns durch Arbeit ruinieren.

Die Religionen liefern uns Gebote, die uns angeblich ins Paradies katapultieren, die aber nie eingehalten werden können, weil sie gegen die menschliche Natur verstoßen und uns daran hindern, wertvolle Erfahrungen zu machen. Deshalb bieten sie uns scheinheilig Hilfe an, versprechen Gnade vor Recht und verheißen einen Retter. Auch dies entpuppt sich als perfekte Tarnung zur Machtausübung.

Ich frage euch: Wer ist hier kreativer? Die sogenannten Guten, die sich ins Opferbewusstsein flüchten, oder die sogenannten Bösen, welche durch ihr perfektes Handeln die nötige Reibung für das Begreifen in 3D liefern?

Je mehr wir hinterfragen, um so weniger können wir das Ganze ernst nehmen. Dieses Theater, das wir eher als Tragödie denn als Lustspiel zu gustieren pflegen, soll den Spirituellen Weg darstellen, auf dem wir zur Erleuchtung gelangen. Es gibt aber keinen Weg der Persönlichkeit zur Seele, weil der Mensch essentiell die Seele ist.



Es gibt auch keinen Aufstieg, weil der göttliche Wesenskern, die Seele bereits auf 5D ist.

Es geht deshalb immer nur darum, zu begreifen, dass wir hier auf 3D Erden in einer großen Fiktion leben. Wir finden das heraus, indem wir es mit unseren physischen Sinnen mit allen Konsequenzen Begreifen. Auch Kriege, Mord und Totschlag, Missbrauch und vieles Übles mehr gehören dazu. Letzteres wird zwar angeblich bekämpft und strikt geahndet, dies betrifft aber immer nur die „kleinen Leute“. Wer Macht und Geld hat, darf und kann alles. Nur gelegentlich wird als Show jemand exekutiert.

JETZT HABEN WIR DAS BEGRIFFEN, WOLLEN ES NICHT MEHR. JETZT IST ES SO WEIT. Deshalb geht die alte Matrix jetzt baden. Und wir sind bewusst das, was wir schon immer sind: die UNSTERBLICHE SEELE, durch das irdische Leben aber reicher an wertvollen Erfahrungen, um die uns „andere“ Wesenheiten „beneiden“. Dieses BEGRIFFENE lehrt uns, dass wir alles infrage stellen und loslassen, was die alte Matrix ausmacht. Alle Konzepte, die für das alte Erdsystem wichtig wie richtig waren, legen wir jetzt ad acta. Dazu gehört vor allem auch der Glauben an die Guten und die Bösen. Sie sind wie die zwei Seiten einer Münze. Wirfst du die Zahl weg, geht auch der Adler flöten. Es sind beides nur von einander abhängige Rollen, aus Sicht der Seele gleichermaßen gültig. Wie sagt Meher Baba? „Es gibt nichts Böses, nur verschiedene Grade des Guten“. Das heißt alle Rollen sind gleich gut und nützlich. Die Seelen, die diese sogenannten bösen Rollen freiwillig angenommen haben, sind ebenfalls göttlich. Sünde, Schuld und Sühne haben ausgedient – es sind nur Machtinstrumente. Die Menschen werden dadurch nicht besser – nur stärker dressiert und schließlich reicher an Erlebtem.

Alle Seelen spielen viele verschiedene gleichwertige Rollen simultan. Und da sie auf der Seelenebene alle EINS sind, haben alle gleichermaßen Anteil an allen Erfahrungen. Das ist Gerechtigkeit. Verglichen damit ist unser irdisches staatliches und religiöses Rechtssystem ein primitiver Witz. Einfach lachhaft.

Bei allem, was dir widerfährt oder was du betrachtest, empfehle ich, einen Schritt zurück zu treten und dich zu fragen, ob das wirklich ernsthaft wichtig ist und es sich lohnt, eine Szene daraus zu machen. Ich weiß, das ist nicht leicht, ich tue mir auch noch schwer damit.

Gerald Ehegartner nennt sein erstes, sehr originelles und anregendes Buch: “Kopfsprung ins Herz“ . Er weist darin indirekt auf den Knackpunkt hin: nämlich, dass wir alles, was wir in dieser alten Matrix erleben, im Kopf selbst ausdenken, und dass es weiter hilft, ins Herz zu gehen. Und nicht nur das, alles was wir wahrnehmen, sind nur die kopfigen Interpretationen der extrem eingeschränkten sinnlichen Wahrnehmungen, gefiltert durch das Raster dessen, was angeblich wahr ist und wir deshalb als wahr halten sollen.

Wie sagt „der kleine Prinz“? „Das Wichtigste ist den Augen verborgen, man sieht nur mit dem Herzen gut.“

Was wir hier auf Erde erleben ist von A bis Z nur ein fiktives Theaterstück – großes Kino - aus dem Vorstellungsdenken unseres Verstandes, das wir genießen können. Schmerz und Leid bringen uns nicht schneller ans Ziel als Genuss und Freude – im Gegenteil. Und ein Witz ist das Ganze allemal, denn die Seelen sind selbst Quell-Energie, die nie verloren geht und um so höher schwingt, als sie von herzlicher Glückseligkeit erfüllt ist. Und keine Angst: die Schauspieler der vielfältigen Rollen müssen nach dem Ende des Stücks keinesfalls noch in Therapie.

Die Erleuchteten vom Marktplatz lachen vor allem auch, weil sie selbst erlebt haben, wie einfach sich das Ganze entpuppt, wenn das Denken mit all seinen Konzepten, Vorstellungen und Ängsten zurückgestellt wird und HERZ WIE INTUITION sprechen. Auch die endlosen, teilweise sehr komplexen, körperverachtenden Methoden, Übungen, Praktiken usw. der religiösen wie der esoterischen Szene erweisen sich im Nachhinein überwiegend als überflüssig oder auch nur hinauszögernd. So manches ist Beschäftigungstherapie bzw. Business für die Anbieter. Aber das alles gehört zu den irdischen Erfahrungen.

Am schnellsten und sichersten wirkt immer noch seelen-inspiriertes Begreifen im prallen Leben.

Wir erleben jetzt eine extreme Steigerung des Absurden. Dies weist jedoch mitnichten auf unseren Untergang als Spezies hin, sondern dient dazu, der Menschheit vor Augen zu führen, wie das Projekt Erde grundsätzlich schon immer funktioniert hat. Es wird uns dann auch klar, dass hier nichts schief gelaufen und dass nicht wirklich etwas zu befürchten ist. Wir müssen nicht mit aller Gewalt das Ruder herum reißen, um noch etwas zu retten.

Das alte 3D-System kann und soll nicht verbessert werden, es hat schlicht und ergreifend ausgedient. Und so, wie die herrschenden sogenannten Bösen die Kontrolle bereits verloren haben, können die Lichtarbeiter relaxen und in Liebe und Zuversicht darauf vertrauen, dass die in allen Beteiligten waltende Gemeinschaft der EINEN SEELE „das Kind schon schaukelt“.




[max: Danke lieber Otfried.... 💖]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.