2021-03-05

Beispiele von positiver Polarität, Martin Luther King (I) - Das Gesetz des Einen - Ra, gechannelt von L/L Research am 4. März 1981



Dieses Wesen beschäftigte sich zu einem großen Grad mit eher negativen Schwingungsmustern des orangen und gelben Strahls. Dieses Wesen war jedoch in der Lage, das Energiezentrum des grünen Strahls offen zu halten, und aufgrund der Härte seiner Prüfung kann es so gesehen werden, dass sich dieses Wesen, wenn überhaupt, wegen seiner Treue zum Dienst an Anderen mehr zum Positiven polarisiert hat, angesichts dieses großen Auslösers.[1]

Martin Luther King wurde als Michael geboren, änderte seinen Namen aber als junger Mann. Er wuchs in Atlanta (Georgia) als Sohn eines Pastors auf. Sein Vater und sein Großvater waren beide vor ihm Pastoren gewesen. 1953, im Alter von 24, wurde er Pastor der Dexter Avenue Baptistengemeinde in Montgomery, Alabama. Rosa Parks ging in seine Kirche, und 1955, als sie es ablehnte, ihren Sitz aufzugeben – im hinteren Teil des Busses übrigens; sie saß in dem zugewiesenen Bereich für farbige Menschen; der Mensch, der wollte, dass sie ihren Platz aufgab, wollte ihr einfach nur Probleme machen – führte King den Montgomery Bus-Boykott an, eine Aktion, die über ein Jahr dauerte, und an deren Ende der Supreme Court eine Entscheidung herausgab, die Rassentrennung in allen öffentlichen Transportmitteln verbot.

Während dieser Kampagne sprengte jemand Kings Haus in die Luft, und er selbst wurde verhaftet und beschimpft. Dies stärkte jedoch nur seine Entschlossenheit und die seiner wachsenden Familie – er und seine Frau, Coretta, hatten vier Kinder. 1957 wandte er sich an die „Community“ und gründete die Southern Christian Leadership Conference, eine Dokumentationsstelle und -gruppe, die Bürgerrechts-Proteste, Märsche und andere Aktionen organisierte.

[1] Ra, gechannelt von L/L Research am 4. März 1981 (Sitzung 34).

Quelle: https://carlarueckertdiewahl.wordpress.com/2021/03/05/martin-luther-king/

1 Kommentar:

Danke.