2022-01-18

Eva-Maria Eleni: Energien zum Vollmond am 18. Jänner 2022



Weil kein Stein auf dem anderen bleibt.....

Wenn alles aufgebrochen wird, kein Stein auf dem anderen bleibt, so suchen die meisten flehend Zuflucht bei einem "Retter". Dieser wird dazu "auserkoren" wieder möglichst alles so hin zu richten, dass sich das "kleine ich" sich einigermaßen darin wieder zurecht findet.

Gewiss ist da so vieles zu spüren. Da ist Schmerz da, vielleicht Trauer, vielleicht Wut, vielleicht etliche unerlöste Emotionen, die sich noch im Energiegefüge um den Körper herum versteckt hielten.

Doch diese Zeiten des Aufbrechens ist das Aufbegehren einer Kraft, die so lange übersehen wurde!

Da sollten wir nicht danach trachten, dem "kleinen ich" eine Überlebenschance zu suchen, etwas, woran es sich klammern kann. Das "kleine ich" nährt sich aber an der Reibung mit den Gedanken um Schmerzen ausgelöst durch einstige Verletzungen. Das kleine ich lebt nicht JETZT!

Es lebt in einer Vergangenheit (oder mehr der Erinnerung an sie) und fürchtet sich gleichsam vor der Zukunft. Es fürchtet sich vor dem LEBEN, vor seinen Stürmen, vor Gefahren, aber auch vor den wunderschönsten Dingen.

Echte, wahre, tiefe Verbindungen sind der Wahrheit verschrieben. Sie sind nicht für solcherlei vom Ego zugewiesenen Aufgaben des Errettens und Erlösens gemacht. Sie sind dafür da dich zu ermutigen, damit du es wagst, das "kleine ich" hinzugeben und zu überwinden. Denn nur dann erhältst du die einmalige und großartige Chance, das unzerstörbare Ewige Wesen in dir zu finden.
Wer dich wahrhaft liebt will dich nicht klein gedacht!

Das Ego ist stark, so lange wir es über Identifikationen mit dem "kleinen ich" am Leben erhalten. Da befeuert sich diese Scheinidenität immer wieder selbst. Sie zerrt dich hin und her, lässt dich dabei aber letztlich nie aus Schmerz und Leid hinaus finden.

Doch bist DU dafür nicht gemacht!
Du bist nicht hier, um dich in all diesen ewig gleichen Drehungen zu winden, dich zu reiben, dich nutzlos oder unwürdig, klein oder verschmäht zu fühlen.
Dies alles hat dein Herz verschlossen.
Doch es will, ja es MUSS aufgebrochen werden.
Dahinter ist die Liebe, dahinter sind Wärme, echte Zuneigung und Zärtlichkeit. Dafür aber musst du über die Angst hinaus wachsen. Dies gelingt niemals dadurch, dass wir ihr zu entfliehen versuchen.

Wenn es dich arg schmerzt, du nicht ein oder aus zu wissen scheinst, so erinnere dich an das LICHT in dir!

Sammle deine Aufmerksamkeit und richte sie dorthin, wo alles einfach IST.

Du bist jenes Wesen, das all dies beobachtet.

Es ermutigt auch deinen menschlichen Avatar Dinge zu wagen, die er bisher nie gemacht hat, nur weil das Ego sagte: "Du musst dich zurück ziehen", oder "du musst jetzt richtig laut werden und ärger machen!", oder "du bist nichts wert!" usw.

Wachse über diese ewig gleichen alten Denk-Muster hinaus, indem du den Schmerz einerseits annimmst, ihn aber auch durch dich hindurch gehen lässt, anstatt dich mit ihm zusammen in einer leidvollen Beziehung zu winden.

Die gefühlt schwersten Momente sind jene, die in Wahrheit die allergrößte Befreiung für dich bergen, sofern du dich bewusst dem stellen wirst!

Mein neuester Satsang: Fordere dein Leben heraus!

Spendenmöglichkeit:
Empfänger: Eva-Maria Eleni
Volksbank Tirol AG
IBAN: AT83 4239 0031 0027 3928
BIC: VBOEATWWINN

Wichtige Unterstützung findest du in meinen Büchern:

-> "Liebe ist Freiheit": Hier findest du hilfreiche Übungen um zurück zu finden, sowie viele wichtige Hinweise und Einblicke in die Kraft des Ewigen, in dein SEIN zurück zu finden! zum Buch (hier klicken)

-> "Die Rückkehr der sanften Krieger" : Unterstützung für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen. uvm zum Buch (klicke hier)

-> "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit": Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm. zum Buch (klicke hier)

-> alle meine Bücher: klicke hier

Soziale Medien Kanäle:
-> youtube: Youtube
-> Telegram: https://t.me/eva_maria_eleni
-> MeWe: MeWe
-> Facebook: FB
-> Gab.com: gab

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.