2022-01-13

WIE ÜBERSPRINGT MAN ZEITLINIEN: DIE QUANTENREALITÄT MEISTERN


geschrieben von Sarah Elkhaldy für Wake Up World, übersetzt von Antares

Das Quantenfeld ist ein wildes Biest, das selbst die klügsten Köpfe verblüfft. Es scheint zu fluktuieren – hin und her zwischen dem Freiem Willen und dem Determinismus, sein Rhythmus ist nichtlinear, und es entfaltet sich häufig auf unvorhersehbare Weise.

Wir können es kaum erfassen, die Schnittsoftware des Universums fügt den Filmstreifen vor uns nahtlos zusammen, während wir mit den Augen blinzeln. Wenn wir überhaupt etwas sind, noch vor dem Menschen, dann sind wir Quantentiere.

Ich werde mich somit mit dem Quantenfeld der Zeitlinien befassen. Was genau ist eine Zeitlinie und wie können wir es meistern, letzten Endes in der Quantenmechanik die Ursache und nicht die Wirkung zu sein, um damit ein Meister dieser Realität zu werden.

Zunächst müssen wir verstehen, das Quantenfeld besteht aus reinem Potenzial, welches sich in Form von Wellenformen ausdrückt. Unser Bewusstsein agiert als Antenne, die diese Wellenformen in die so genannten Interferenzmuster übersetzt und dann wiederum in Teilchen, die alles zusammenbinden in unserer physischen Welt, einschliesslich uns selbst.

Doch die Bereitstellung des Rohmaterials für die Realität ist nicht das Ende der Magie der Wellenformen. Sie formen ebenfalls eine unendliche Anzahl von Vergangenheiten und Zukünften, da sie alle Möglichkeiten beherbergen können. Wir nennen diese vergangene Gegenwart und die Zukünfte eine Zeitlinie. Für jeden, der mit dem Mandala-Effekt vertraut ist, ist dies eines der üblichsten Beispiele dafür, dass Erinnerungen, die aus einer früheren Zeitlinie weitergetragen wurden, in der wir uns befanden, dorthin gelangen, wo wir uns jetzt befinden. Wir verschieben die Zeitlinien viel häufiger als wir das nicht tun und viele Anomalien werden als Artefakte davon zurückgelassen.

Weil das Quantenfeld aus grenzenlosem Potenzial besteht, weiss es nur durch eine Rückkopplungsschleife, welche Zeitlinie es aktivieren und materialisieren soll. Wenn du in der Tat auf dieser Realitätsebene operierst, ist sie so vieldeutig, dass man eine Rückkopplungsschleife braucht, um den Output zu steuern. Und die führende Kraft, die der Rückkopplungsschleife sagt, was sie produzieren soll, sind die Entscheidungen, die wir treffen. Die Synergie unserer Gedanken, Handlungen und Gefühle sind das, worauf die Rückkopplungsschleife und damit die Realität reagiert.

Um dies zu veranschaulichen: Das Feld beginnt mit unzähligen Möglichkeiten, die sich durch unsere Entscheidungen zu Wahrscheinlichkeiten verengen. Diese Wahrscheinlichkeiten sind wie eine Schwingungsdynamik, die sich ähnlich einer Meereswelle aufbaut. Diese Wahrscheinlichkeiten werden immer geringer und enger, je mehr wir uns auf unsere Entscheidungen fokussieren, bis sich die Wahrscheinlichkeit in die Wirklichkeit verwandelt, also in das, was sich manifestiert. Und dieser Prozess findet in jedem einzelnen Moment statt.

Nehmen wir an, wir entscheiden uns dafür, einen bestimmten Weg des Erwachens unseres Bewusstseins einzuschlagen, dann organisiert das Quantenfeld eine neue Flugbahn mit der vollen Entfaltung dieser Wahl, die alle Möglichkeiten und alle Wahrscheinlichkeiten enthält. Umso bewusster wir werden, desto mehr verstärken wir die Zeitlinien, die diese Wahl widerspiegeln. Dadurch wird eine Rückkopplungsschleife zwischen uns und all den potenziellen zukünftigen Versionen von uns selbst etabliert, mit denen wir uns ausrichten. Durch eben diese Rückkopplungsschleife senden uns die potenziellen Zukunftsversionen von uns selbst jene Ressourcen, die wir benötigen, um sie zu verwirklichen. Dies spiegelt sich auch in der alten Weisheit wider: „Du kannst den Pfad nicht gehen, bevor du nicht selbst zum Pfad geworden bist.“

Deine Entscheidungen aktivieren bereits jetzt potenzielle zukünftige Versionen von dir selbst.

Es gibt mehrere Versionen der Realität auf der Erde, und wir sind ständig dabei, die Zeitlinien anzugleichen – uns ebenfalls als Zeitsprünge bekannt – ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht.

Wir können Zeitlinien auf verschiedene Art und Weise betrachten, wir haben persönliche Zeitlinien und kollektive Zeitlinien, es passieren ständig Ereignisse, die diese Zeitlinien wieder und wieder verändern.

Unsere persönlichen Zeitlinien bestehen aus den vergangenen und gegenwärtigen Entscheidungen, die wir jeden Tag treffen. Unser sozioökonomischer Status, unsere Wünsche, unsere karmischen Prägungen und unsere Glaubenssysteme haben Einfluss darauf. Je nachdem, wie viel von unserem Freien Willen wir nutzen, treffen wir entweder vorhersehbare und festgelegte Entscheidungen, von denen wir hoffen, dass sie zu einer Zukunft führen, die wir uns vergegenwärtigt haben, oder wir können mehr Zufall und Ungewissheit einbauen, was die Zeitlinien mit gänzlich anderen möglichen Zukünften öffnen würde. Wenn wir mit unserem derzeitigen Weg zufrieden sind, erscheint es eher unwahrscheinlich, dass wir radikale Entscheidungen treffen, die zu radikalen Richtungswechseln führen würden. Es ist also eine Frage der persönlichen Präferenz, aber hier kommt das Schicksal ins Spiel.

Wir reden immer von Freiem Willen und Determinismus – das alles ist entweder eine zufällige Schöpfung unserer eigenen Handlungen, oder alles vorherbestimmt, auf einer höheren Ebene in Stein gemeisselt worden … und wir sind lediglich die Hirngespinste, die halluziniert wurden, um die bereits getroffenen Entscheidungen zu treffen. Diese Entweder – / Oder-Mentalität ist das Ergebnis eines Ungleichgewichts innerhalb der Hemisphären des Mentalkörpers.

Es gibt ein bestimmtes Mass an Schicksal, das in unserem Leben am Werke ist – genauso wie es ein gewisses Mass an Willensfreiheit gibt. Das Schicksal sind die Lektionen, in die wir in diesem Leben gelangen wollten (zumindest zu einem Anteil), weswegen wir herkamen – und der Freie Wille ist die Reise, durch die all jene Lektionen gelebt werden. Das Schicksal kann und wird eingreifen, wenn es das Gefühl hat, dass wir nicht so proaktiv sind, wie wir es sein könnten. Was jedoch nicht garantiert ist, ist, wie gut unsere Ergebnisse in die Tat umgesetzt werden. Das alles hängt von unserem Handeln ab, von unserer Einsicht und unserer Willenskraft.

Lass uns nun auf die kollektiven Zeitlinien blicken, stellen wir uns vor, es gäbe bereits mehrere Versionen der Realität auf der Erde, wobei in der Vergangenheit eine dieser Versionen der Realität, der Erste Weltkrieg, niemals stattgefunden hätte. Das würde die Zukunft dieser Realität erheblich verändern, ganz zu schweigen von den Wellen, die dadurch erschaffen worden wären. Nun wende dasselbe Konzept auf jedes Ereignis an, das verheerend war und unsere kollektive Psyche traumatisiert hat. Und wir könnten sehen, dass es, obwohl es eine unendliche Anzahl potenzieller Zeitlinien gibt, unwahrscheinlicher ist, dass wir in der Lage sind, Zugang zu denjenigen zu erhalten, die erfolgreich und optimal sind, wenn unsere kollektive Psyche ständig in Zeitlinien gelenkt wird, die für uns entmachtend sind.

Wie ich bereits erwähnte, verschieben wir häufig die kollektiven Zeitlinien, doch je weiter der Sprung von unserer aktuellen Realität entfernt ist, desto mehr Gewahrsein ist dafür erforderlich. Was nunmehr bedeutet, wenn wir eine optimale und erfolgreiche Zeitlinie erfahren wollen, müssen wir aufhören, die offiziellen Narrative zu füttern, die unser wahres Potenzial limitieren, und damit beginnen, bewusste Handlungen zu starten, die die Zeitlinie widerspiegeln, die wir herbeirufen wollen. In dieser Weise treten wir in unsere spirituelle Souveränität ein. Um ein Beispiel dafür zu geben, wie sehr unsere Umgebung den Input für unsere Rückkopplungsschleife beeinflusst … nehmen wir an, die Medien würden uns sechs Monate lang immer wieder mit der Botschaft behelligen, Himmelskörper würden in einer Geschwindigkeit auf die Erde zurasen, die unsere Mitochondrienfunktion beschleunigen würde, wodurch ein Kaskadeneffekt entstehe, der mehr von unserer DNS freisetzt. In 6 Monaten würden wir alle wie Superman herumfliegen, so mächtig ist der Input aus unserer Umgebung, um unsere Konsensrealität zu formen.

Wenn unser Bewusstsein sich in eine höhere Frequenz verschiebt, beginnen wir, die lebendige Realität der Synchronizität zu erleben. Sogar das universelle Gesetz von Ursache und Wirkung ist nachsichtiger, wenn wir auf einem Pfad wandeln, der mit der wahren Ordnung im Einklang steht.

Ich sage wahre Ordnung, da Wellenformen von Natur aus chaotisch sind, weswegen sie das Prinzip des Chaos repräsentieren, und wenn sie sich zu dem stabilisieren, was sich manifestiert hat, ist es genau das, was wir als Ordnung bezeichnen. Im Guten wie im Schlechten wird es Ordnung genannt, selbst wenn es technisch gesehen keine Ordnung ist. Und das ist die wahre Bedeutung einer ,neuen Weltordnung‘. Es hört sich beängstigend an, weil sie es so wollen. Doch wenn du es auf seine Klanglehre herunterbrichst, wird das Chaos absichtlich erzeugt, damit sie es nutzen können, um potenzielle Zeitlinien in dieses Reich einzubringen, eine neue Ordnung [für sie] erschaffend.

Es wird immer eine neue Ordnung geben, weil der Wandel beständig ist, also lass dich von diesem Begriff nicht einschüchtern, wisse stattdessen, du selbst bist ebenfalls in der Lage, eine neue Weltordnung zu erschaffen, denn alles, was wir tun, ist, das Chaos, welches das Quantenfeld des reinen Potenzials ist, in das Manifeste zu verwandeln, das Ordnung ist. Und wir führen dies durch, indem wir das Trauma im Körper / Geist heilen, uns bewusst werden, denn nur bewusste Beobachter haben die Macht, das Feld zu beeinflussen, und indem wir Handlungen ausführen, die die Zeitlinie widerspiegeln, in die wir uns verschieben möchten.

Genau das ist es, was Manifestieren wirklich ist, es ist das Ausrichten auf die Zeitlinie, in der das, was manifestiert werden soll, bereits stattfindet.

Zeitlinien teilen sich ständig, sie teilen sich nicht anders als eine Zelle sich teilt, wir pulsieren alle 10,44 Zyklen pro Sekunde in diese Realität hinein und aus ihr heraus – durch eine physikalische Formel, die als Fourier-Transformation bekannt ist. Diejenigen, die Entscheidungen treffen, die mit Zeitlinien übereinstimmen, in denen es ein Erwachen gibt, erleben diese Rückkopplungsschleife schrittweise in eine Zukunft mit weniger äusseren Dissonanzen, die die innere Einheit widerspiegelt, die wir durch unsere Heilungsreise verwirklicht haben. Doch niemals wirst du eine tatsächliche Spaltung sehen, selbst, falls das in diesem Moment geschieht, während du hier liest. Was du stattdessen sehen wirst, ist die Reise der Entscheidungen, die du getroffen hast, und das wirklich Coole daran ist, je mehr du deinen Freien Willen nutzt, um radikale Veränderungen und ermächtigte Entscheidungen zu treffen, desto mehr wird dein Freier Wille zu einem Kanal für die höhere Ordnung dieses Universums, und die höhere Ordnung des Universums drückt sich als Synchronizität aus, die die Dinge so ausrichtet, dass es so aussieht, als wäre es die ganze Zeit über das Schicksal gewesen.

Sarah Elkhaldy ist eine Energieheilerin, ausgebildet in schamanischen und ganzheitlichen Heilmethoden, die sich mit Seelenverlust, Trauma, der Unterstützung des Körpers bei der Entgiftung von chronischen Stressfaktoren und der Regeneration befasst.

Sie ist die Administratorin des Social-Media-Accounts: The Alchemist, wo sie esoterisches Wissen teilt, um der Menschheit zu helfen, sich ihr evolutionäres Potenzial auf anmutige Weise zu Nutze zu machen. Sie erachtet es als ihre Aufgabe an, das Höhere mit dem Niederen zu verbinden; die äussere Welt mit der inneren Welt.

Sarah veranstaltet Retreats und Workshops in Los Angeles über Alchemie und Schattenarbeit.

Healing Session: https://www.alchemicalenergyhealing.com
Instagram: https://www.instagram.com/the.alchemist/?hl=en
Facebook: https://www.facebook.com/SarahElkhaldy/
Website: https://www.thealchemist.community

1 Kommentar:

Danke.