2022-01-18

Christine Stark: „Nichts geht mehr…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,

"bäh!" Kein „Guter Morgen“, keine Lust auf gar nichts, aber ich „lebe“ noch.

Und genau darum geht es: Weitermachen! "Aufstehen, weitergehen, weitermachen!"

Durchhalten über alle Grenzen!“ Manno!

Ich weiß ja nicht, wie es Ihnen gerade geht. Ich weiß noch nicht einmal, wie es mir gerade geht. Abgesehen davon, dass es mir „gut“ geht. Jedenfalls nicht „schlecht“. Also bitte keine „Beileidsbekundungen“!

Vor wenigen Minuten wusste ich noch nicht einmal, dass ich gleich einen neuen Blog Text schreiben würde. Bis die Überschrift da war.

Es soll auch ganz gewiss kein „Gemaule und Gemecker“ werden. Im Gegenteil. Weil ich ein „Stehauf-Frauchen“ bin.

Also dann… „Auf ein Neues! Volle KRAFT voraus!

Und genau darum geht es: Weiterzumachen, wie mühsam der Tag oder die Stunde – oder was auch immer – gerade sein mag.

Das Leben ist kein Honigbrot!“, heißt es in einem meiner absoluten Lieblingsfilme.

Darum geht es auch gar nicht. Es geht darum, liebevoll, wahr und authentisch zu sein. Auch, und gerade dann, wenn wir keine Ahnung haben, wie es weitergehen soll.

Und genau hier kommt unsere ZUVERSICHT ins Spiel. Unser „Glaube“ daran, dass es einen SINN hat, dass wir hier sind und was wir hier „veranstalten“.

Und unser festes, ganz tiefes VERTRAUEN, dass wir genau jetzt zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Manno! Doppel-Manno!

Was es jetzt braucht, ist „Frustrations-Toleranz“. Und davon hab ich glücklicher Weise eine ganze Menge.

Weil ich eben nicht diese Super-Schülerin war. Und nicht das liebe, brave kleine Mädchen, dem alles immer gelang. Und auch nicht die Super-Hausfrau mit der immer piekfein aufgeräumten Küche… Nochmal Manno!

Oder diejenige, der immer die ganze Familie zu Füßen liegt, weil sie mir und meinen WAHR-Nehmungen vertrauen und wissen, dass ich - göttlich geführt – genau weiß, was jeweils zu tun ist.

Ich hab schon so viel durchgestanden und erfolgreich ins Gute wandeln dürfen, aber eben immer mit viel innerem „O-Gott-o-Gott“ und knapp und um Haaresbreite an den „Katastrophen“ vorbei.

Weil meine „Obere Leitstelle“ mich gut und sicher führt. Und weil ich ihr bedingungslos vertraue. Aber genau dieses VERTRAUEN ist harte Arbeit! Ich weiß: Sie können mich verstehen. Glücklicher Weise.

Am Ende wird immer alles gut. So war es in meinem Leben schon immer. Und genau deshalb wird auch für uns alles gut werden. Weil es einen tiefen SINN hat, warum wir hier sind und uns in all diesem – nein, sag ich jetzt nicht – abrackern.

Ich hatte ganz gewiss nicht vor, Ihnen dies alles heute Morgen noch vor dem Frühstück aufs Butterbrot zu geben. Es hat sich einfach so gefügt. Und vielleicht hilft es Ihnen ja.

Was ich aber weiß: Dass ich Ihnen den „Erste-Hilfe“-Text aus dem (alten) „Gelben Buch“ weitergeben soll, der auch mir vor zwei Tagen weitergeholfen hat.

Freund bei schwerer Arbeit     16 Januar

Die täglichen, steten Bemühungen sind es, die zählen, nicht die gelegentlichen, flüchtigen Höhepunkte. Das treue, unermüdliche in die Tat umsetzen meines Willens, Tag ein Tag aus, durch lange öde Zeiten hin, gilt mir viel mehr, als ein einmaliges hohes Erlebnis auf dem „Berg der Verklärung“.

Beharrlichkeit und Ausdauer werden nirgends so sehr benötigt als im religiösen Leben. Die schwere, ermattende Arbeit für mein Reich ist es, durch die meine innige vertraute Freundschaft erworben werden kann. Ich bin der Herr auch über die kleinen Dinge, die göttliche Kontrolle über die kleinen Geschehnisse.

Während des ganzen Tageslaufes ist nichts zu klein, um nicht ein Teil meines Planes zu sein. Kleine Steinchen spielen in einem Mosaik eine große Rolle.

Freut Euch in mir. Freude ist das gottgegebene Bindemittel, das Schönheit und Harmonie in Meinem Mosaik sicher stellt.


Soweit die Worte von Jesus damals an die beiden Frauen in England.

Mögen sie auch Ihnen helfen, diese mühsamen Tage zu überstehen, in denen unser VERTRAUEN und unsere ZUVERSICHT immer neue Nahrung braucht.

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

18. Januar 2022

PS: „Ich rufe Euch", Neuer Johannes Verlag, CH-6900 Bern,
oder Lorber Verlag Tel. 07142-94 08 43

PPS: Danke an alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite Blog (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

2 Kommentare:

Danke.