2021-11-29

Klaus Praschak: Komm zurück in deine Macht



Wir erleben gerade eine bewusst ausgeübte Macht, die den Menschen nach und nach ihre Lebensenergie entzieht, denn Macht ist immer Druck, Zwang, Gewalt und Manipulation.

Macht auszuüben steckt in den Genen der Menschen und stammt aus den nicht zivilisierten tierischen Instinkten. Menschen die Macht ausüben nähren sich von der Hilflosigkeit und Abhängigkeit, derer die sie unterdrücken. Durch den psychischen Druck, den sie verbreiten entsteht ein Nährboden für Krankheiten, die nicht selten zum Tode führen. Was die wenigsten Menschen wissen ist, dass die Ausübung von Macht auf Schwäche beruht. Wenn der Mensch seine Angst überwindet und heraustritt aus seiner Hilf – und Machtlosigkeit, werden die Schwächen der scheinbar Mächtigen offenbar. Lege deine Aufmerksamkeit nicht auf das Ersichtliche – auf das Oberflächliche, denn so verfängst du dich im Netz der Emotionen ( Wut, Zorn, Hass, Trennung ) und bist ihnen hilflos ausgeliefert. Die polare Erscheinungsform der Finsternis ist das Licht und die der Macht ist die Liebe, die uns von den „wahren Mächtigen“ dieser Welt gelehrt wurde und heute noch gelehrt wird. So waren z. B. Buddha und Jesus zwei wahre Mächtige, deren Einfluss größer und wirksamer war und ist, als jegliche Diktatur.

Wenn du jemand bist, der protestiert, dann tue dies in einer Weise, die dein wahres Selbst ausdrückt und der Allgemeinheit nutzen bringt. Dein wahres Selbst ist göttlicher Natur und niemals im Widerstand, es dient Gott und setzt sich stets für das Licht ein. Wenn wir doch schon im kollektiv gelernt hätten den Zorn und die Ängste des Volkes zu bündeln und ins Licht zu transformieren, wären die Schattenmenschen ohne Macht und uns würde nur noch die höchste Bewusstseinsform regieren. Es ist sicherlich von besonderer Wichtigkeit, dass du dich subjektiv spirituell entwickelst, dass du deine innere Realität veränderst, jedoch fordert die Zeit von uns, dass wir durch die innere Transformation, die äußere Welt verändern. Lebe und handle ! Jesus sagte : „Steh auf, nimm dein Bett und geh“.
Lege deine Aufmerksamkeit nicht länger auf die Absurditäten der scheinbar Mächtigen und lass dich nicht länger von der Negativität kontrollieren. Eine beobachtende Distanz, ohne Emotionen, gibt dir Zeit zum Durchatmen und der neu erschaffene Bewusstseinsraum, lässt dich intuitiv die richtigen Entscheidungen treffen. Die Spannung, die von Außen erzeugt wird, lässt die körperlichen Frequenzen sinken und der Druck im vegetativen Nervensystem steigt, so dass der Mensch verzweifelt, weil er seine negativen Gedanken für die Wahrheit hält. Der Unbewusste weiß nicht, dass Gedanken wider seiner wahren Natur sind und aus der Identifizierung mit den negativen Impulsen entstehen Ängste, Verwirrung und Leid.

Jesus sagte : „Fürchtet euch nicht vor jenen, die euch den Körper nehmen können, doch fürchtet euch vor dem Seelentod“. Verliert euch nicht länger in der Meinungsbildung um „Geimpft“ oder „Ungeimpft“ denn beide Parteien befinden sich, verstrickt in Erdenmoral, auf einem sinkenden Schiff, das euch wie ein Sog in den Abgrund zieht. Wer jetzt nicht den Mut aufbringt und den Sprung ins kalte Wasser wagt, der wird mit in die Finsternis hinabgezogen.
 
Das was ihr derweil im Außen erlebt hört erst auf, wenn es aus euren Köpfen verschwindet und hierzu braucht es ein höher potenziertes Bewusstsein, welches schon längst da ist und auf geeignete biologische Träger wartet. Dieses Bewusstsein ist eure wahre Heimat, ein Ort an dem sich das Ichhafte in den Fluten der Gottesliebe auflöst. Es ist die Erkenntnis der zeitlosen Einheit mit allem Leben. Werde dir bewusst darüber, dass sich das Himmelreich bis zur Erde erstreckt, allerdings ist hier alles spiegelverkehrt und wer das durchschaut befreit sein Gemüt und gelangt zur Erkenntnis seiner Seelennatur. Für den Durchschnittsmenschen ist die Dimension in der er lebt unumstößlich und er begreift nicht das in Wahrheit alles im Fluss ist und leicht von einem schöpferischen Gemüt neu geformt werden kann. Durch diese Unkenntnis entstehen alle Probleme der Menschen, seine Schwierigkeiten und Mängel, sein seelisches Leiden, das schwinden der Energie und letztendlich sein irdischer Tod.

Vergesst niemals, Gott ist der herrschenden Matrix vollkommen überlegen und er hat einen kontrollierenden, regulierenden Einfluss auf das Weltgeschehen. Auch wenn ihr den evolutionären Prozess, mit seinen raschen Veränderungen, nicht versteht, so existiert doch hinter all dem Vordergründigen die Intelligenz Gottes, die weiß was für die gesamte Entwicklung das Beste ist. Sie kümmert sich nicht um menschliche Neigung, denn es geht nur um den großen Plan. Es liegt an jedem Einzelnen, ob er bereit ist, zu lernen, mit Gottes Willen zu kooperieren. Ein, in der Zeit erwachter Mensch, wir kein ängstliches Opfer planetarischer Einflüsse sein, sondern im Seelengewahrsein leben und in Harmonie mit den neuen Energien fließen.

Klaus Praschak
www.transzendenzwork.de

Quelle: Klaus Praschak

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.