2021-11-28

Christine Stark: „FREUDE über FREUDE…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,

einen wunderschönen „Guten Morgen!“, - egal wie -, und ganz viel „FREUDE über alle Grenzen!

Gerade in dieser Zeit, in der so vieles anders ist als in früheren Jahren und so vieles nicht, wie gewohnt, zu „funktionieren“ scheint, gilt es, sich umso mehr auf die FREUDE auszurichten. Und auf unser gutes ZIEL!

Wie der Kapitän eines großen Dreimasters, der sein ZIEL gut und sicher ansteuert,- allem Sturm und allen hoch aufwogenden Wellen zum Trotz!

Es ist so wichtig, uns immer wieder mit FREUDE zu nähren und unserer SEELE damit die KRAFT zu geben, die sie braucht!

Gestern war wirklich ein schwieriger Tag! Ganz ehrlich! Meine liebe „Obere Leitstelle“ hat mich gleich morgens wunderbar ausgebremst, - obwohl doch so viel zu tun war!

Erst später merkte ich, wie sehr die kosmischen Energien randalierten!

Manche lieben Mitmenschen vertragen dies nicht so gut und rutschen durch die ebenso turbulenten Reaktionen ihres Körper-Kumpels dann in „schlechte Laune“ ab.

Umso wichtiger, dass wir selbst in FRIEDEN bleiben!

Ich wähle FRIEDEN – ich wähle LIEBE!“, heißt es irgendwo im KURS IN WUNDERN!

Hier nun gleich zwei wunderschöne Nachrichten, die auch Ihr Herz mit FREUDE erfüllen werden! Zunächst einmal der Bericht der jungen Mutter aus Graz!

Jasmin schreibt:

Liebe Christine!
Von tiefster Essenz meines Herzens möchte ich mich bei Dir und bei allen grob+feinstofflichen Lebewesen bedanken, die heute, egal in welcher Form UNS alle unterstützt haben, die Frequenz HOCH zu halten!

Ich habe auch bereits vor Tagen innerlich begonnen, mich auf den heutigen Tag klar auszurichten und es wurde viel feinstoffliche Unterstützung aktiv. Es war und ist nach wie vor so stark spürbar, dass vieles im Wandel ist und die Leichtigkeit, Friede, Freude und eine Art Gerechtigkeit- vielleicht sogar Gleichwürdigkeit in unsere materielle Welt Einzug halten darf.

Es war heute ein wundervoller Tag, es hat morgens geschneit und trotz der kurzen Gedanken, es könnten sich doch einige davon abhalten lassen zu kommen, habe ich gleich gespürt: nein- heute geht es um viel- die Menschen spüren das- sie wurden extra nochmal MIT ihren Kindern eingeladen und ich vertraue ihnen. Und genauso war es gut.

Denn es waren zwischen 30.000 und 35.000Menschen, die vom Mini-Erden Wesen bis hin zur weisen Generation mit dabei waren, um gemeinsam einen Musik-Klang-Spaziergang durch die gesamte Grazer Innenstadt zu machen.

Ein mittlerweile lieber Freund, den ich Anfang des Jahres kennenlernen durfte, hat ein Lied geschrieben und es auch musikalisch umgesetzt. Ich habe mit ihm Mitte des Jahres auch schon ein gathering mit Kindern und offenen Menschen in einem Park veranstaltet, zu dem ich einlud, dass wir einfach gemeinsam singen, tanzen und picknicken...also "einfach Kinder und die Kinder in uns sein" lassen.

Dieses Lied wollten wir heute bei der Demo auch auf irgendeine Art und Weise in den Raum geben...wir haben es dann in der Mitte des Spazierganges 1 x live in der Menge "performed", als der Strom der Kinder vorbeiging...und es war sooo wunderbar, die strahlenden Kinderaugen wahrnehmen zu dürfen. ...

ICH DANKE Dir und EUCH allen für eure Anteilnahme und euren Mut, hin zu sehen und zu hören.

UND: abschließend ist mir vorhin noch etwas bewusst geworden:

wir haben es heute tatsächlich gemeinsam geschafft: die umgangssprachlich mehrmals beschriebenen 10% zu sein, die es benötigt um den Paradigmenwechsel zu begrüßen bzw. in Materie wirklich und wahrhaftig einzuläuten...

(Graz hat aktuell ein bisserl weniger als 300.000Einwohner...wir waren heute 30.000!!!)

Ich umarme Dich von Herz zu Herz,
Jasmin

Ist das nicht wunderbar? Danke auch Dir, liebe Jasmin!

Und dann gab es noch etwas, das mich sehr berührt hat! Ashtar meint, ich solle es Ihnen unbedingt erzählen.

Stellen Sie sich vor:

Gestern Nachmittag war hier plötzlich die Seele eines kleinen vierjährigen Mädchens anwesend. Sie war sehr wohl noch inkarniert - und sie war gekommen, um sich zu bedanken!

„Sie habe die Fähigkeit, auf diese Weise mit mir in Kontakt zu treten, obwohl wir uns in diesem Leben nicht persönlich begegnet seien.“

Sie war wohl ebenfalls in Graz mit dabei... und erzählte mir,

„dass sie mit vielen Kindern ihrer Art telepathisch in Verbindung stehe und ausgewählt wurde, mir - und uns - ihren Dank für unsere Unterstützung zu überbringen.

Sie hätten ähnliche Möglichkeiten wie die hellsichtigen Kinder in Bosnien, von denen James Twyman in einem seiner Bücher berichtet!“

Sehr deutlich war das kleine Mädchen in seinem kurzen Kleidchen wahrnehmbar. Es war ihr wichtig, mir zu erklären, „dass sie zwar äußerlich noch ein kleines Kind sei, dass sie aber sehr genau wisse, wovon sie spreche…!“

Aus dem Buch von James habe ich gelernt, welch wundervolle Aufgabe diese Kinder in Bosnien übernommen haben, für den FRIEDEN wirksam zu sein.

Wir dürfen darauf vertrauen, dass wir auf einem guten Weg sind!

Einen gesegneten Ersten Advent für Sie alle und „FRIEDEN über alle Grenzen!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

28. November 2021

PS: DANKE an alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen! Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite Home (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.