2022-01-24

Christine Stark: „E-Mail an mich…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,

einen wunderschönen, noch sehr frühen „Guten Morgen!“ und „FRIEDEN über alle Grenzen!“ So soll ich es Ihnen heute Morgen sagen.

Denn FRIEDEN brauchen wir fast dringender als das täglich Brot!

Am besten bitte ich gleich zu Beginn meinen lieben Freund Erzengel GABRIEL, das, was ich Ihnen heute berichten will, mit einem großen SEGEN zu begleiten.

Möge es Ihr Herz berühren, wie es auch mein Herz berührt hat!

Immer noch warten liebe Mails von Ihnen auf Antwort – und schon kommt SPIRIT mit einem neuen Projekt um die Ecke.

Ich wusste, dass es meine Aufgabe sein würde. Und doch fragte ich mich:

„Kann ich das überhaupt? -

Ich hab ja überhaupt keine Ahnung, was da auf mich zukommt!“


Aber dann erinnerte mich wieder an einen meiner Lieblingstexte aus dem „KURS IN WUNDERN“. Er schien die Antwort zu sein.

„Ich bin nur hier, um wahrhaft hilfreich zu sein.
Ich bin hier, um IHN zu vertreten, der mich gesandt hat.

Ich brauche mich nicht zu sorgen, was ich sagen oder tun soll,
denn ER, der mich gesandt hat, wird mich führen.

Ich bin zufrieden, dort zu sein, wo immer ER es wünscht,
in der Erkenntnis, dass ER mit mir dorthin geht.

Ich werde geheilt,
indem ich mich von IHM lehren lasse, wie man heilt.“


Genauso war es auch gestern Abend. Da wusste ich: „Ja!

Ich verstand, dass es vollkommen genügt, einfach nur meinem Gefühl und meiner FÜHRUNG zu folgen. Alles andere wird von Göttlicher Seite hinzugefügt.

Im Umsehen war auch die Überschrift für den heutigen Text da. „E-Mail an mich!“ Sie werden merken, dass es damit eine besondere Bewandtnis hat.

Aber nun zu dem, was ich Ihnen eigentlich erzählen möchte:

Vor ein paar Tagen meldete sich die junge Mutter aus Graz, von der ich Ihnen bereits mehrfach berichtet hatte.

Damals ging es um Schutz für all die Menschen, die für das Wohlergehen der Kinder in dieser Stadt auf die Straße gehen würden.

Jasmin war es, die mit anderen zusammen all das plante und ins Leben rief. Und es wurde ein wundervoller, gesegneter Spaziergang, in dem auch die Kleinsten ihren Platz hatten.

Sie, liebe Leser, haben damals so WUNDER- voll Ihre Flügel ausgebreitet, um diese Aktion zu schützen. Und sie wirkte weiter und entfaltete ihre heilsame, segnende Kraft über alle Grenzen …

Hier nun die neue Mail von Jasmin, die eigentlich nur für mich bestimmt war.

Ich habe Jasmin davon überzeugt, dass ihre Worte auch für Sie alle wichtig sind, und sie hat zugestimmt, dass ich sie an Sie weiterleite.

Liebe Christine!

Erneut wende ich mich an Dich...

meine inneren source-fellows haben mich heute sehr früh aus den Federn geholt- obwohl ich grundsätzlich gerade jedes Mützchen Schlaf abbekommen sollte,

wo wir doch auch gerade im Siedel-Modus sind (und das TROTZ Weg-gesperrt-Sein aus öffentlicher Hand und dem gesamten (w)irrwahnsinn im Außen)...

wir machen unser Ding, wie es uns in unserem inneren als kleine Familie angezeigt wird.

Ich melde mich bei Dir, weil ich vor ein paar wenigen Monaten einen Text schrieb - der kam so aus mir heraus in Verbindung zur kosmischen Quelle und der Quelle in Inner Erde und all meinen feinen Verbündeten...

er ist zusammengesetzt aus meiner individuellen Wahrnehmung und gespickt mit kurzem wissenschaftlichen statement und Einhaltung zum Thema Kinderrechte sowie einem Aufruf, zum Aufbau einer neuen Welt, wiedewiedewie sie uns gefällt...

JA! Du hörst gerade richtig...Pippi hat da auch ihr Herz im Spiel ;-)...Herzdank an dieser Stelle an Astrid Lindgren, für ihre unermüdliche Art und Weise, das Leben zu zeigen, wie es ist und wie es sein darf.

Den Text benannte ich aus der Sicht einer ganzheitlichen Erwachsenenbilderin und freien Pädagogin- weil ich mich und mein Tun aktuell so bezeichne und es für die Menschen rund um mich fassbarer scheint...

und weil ich momentan nichts zu verlieren habe- weder Geld- noch Ruf....denn ich lebe ja seit 2 Jahren "unter dem Radar"- habe kein Einkommen und weiß wirklich nicht, wie es für mich und meinen Sohn und Gefährten weitergeht,

weil ich seit damals keinerlei staatliche Unterstützung mehr annehme, sowie meine Reserven auf allen Ebenen schon längst aufgebraucht sind und er bald seinen Job verlieren kann...

aber eine Stimme in mir sagt: mach genau so weiter. Du bist so wie Du bist genauso wichtig...leuchte eben auf Deine Art.

Gerade vorhin kam es ganz deutlich und laut- ich solle Dir diesen Text senden.

Ich habe Nächte lang geschrieben - neben der Tatsache, dass ich versuche, ein Kleinkind 24-7 in Freiheit auf physischer, psychischer, emotionaler und sozialer Ebene zu begleiten...

trotz des Aufflammens der gesamtgesellschaftlichen Traumata-Ergüsse und der persönlichen Anfeindungen seitens Herkunftsfamilien, Nachbarn etc...in diesen Zeiten: kein Kinderschlecken.

Keine Ahnung warum ich Dir schreiben soll... ich tue das jetzt einfach.

Er ist definitiv zu lange- meines Erachtens- für den aktuell mainstream-konsumverwöhnten Leser... aber ich habe ihn beispielsweise schon einmal zuvor in paar Teile aufgeteilt, damit er besser verdaulich aufgenommen werden kann.

Dir schicke ich jedoch die Erst-Version...im Spüren und Wissen, dass Du ihn ganzheitlich erfassend aufnehmen kannst- weil Du einfach DU BIST.

In tiefem Respekt für Dich und Dein Tun verbleibe ich vorerst und wünsche Dir einen wundervollen Tag...

ich bleibe in meinem WurzelGrund-Ur-Vertrauen...alles ist gut...auch wenn es bei uns in Ö gerade wirklich nicht so scheint...

aber wie Du schon mal geschrieben hast: "Per aspera ad astra - durch das Dunkel zu den Sternen"!

Von Herz zu Herz.
JasMin


Das war vor genau drei Tagen.

Hier nun meine Antwort:

„Guten Morgen, liebe Jasmin!

Danke für diesen unglaublichen Text und für Dein Vertrauen!

Ehrlich gesagt:

Es tut mir bereits gut zu lesen, dass auch Du unbeirrbar Deinem Inneren Navi folgst, allem scheinbaren Gegenwind zum Trotz.

(Der weht nämlich auch hier ziemlich spürbar - und manchmal frage ich mich, was ich hier eigentlich mache...)

So ganz wach bin ich noch nicht. Also bitte nur jedes zweite Wort auf die Goldwaage!
Aber Du sollst doch möglichst bald eine Rückmeldung bekommen!

Ich habe Deinen langen Text eben nur "überflogen", an manchen "Haltestellen" aber kurz innegehalten. … Was für ein kraftvoller Text!

Dafür braucht es später mehr Zeit und Ruhe und Besinnung. Gewiss werden wir geführt werden, was hier weiter geschehen darf!

Da ist so viel KRAFT, STÄRKE und ENTSCHLOSSENHEIT in Deinen Worten.

Bereits Deine Mail wäre wichtig, im Blog weitergegeben zu werden.

Weil sie die Herzen der Menschen berührt.

Wobei ich mich frage, ob Du nicht ein Spendenkonto angeben möchtest, - nicht im Blog natürlich, aber über mich. ...

Für Euch persönlich, damit Du diese Arbeit weiterführen kannst.

Das fühlt sich für mich sehr stimmig an und wird gerade bestätigt. Also, überleg es Dir!

Natürlich wäre für mich auch Arbeit damit verbunden, Deine Kontonummer weiterzugeben -
(und Arbeit hab ich gerade mehr als genug) - aber es fühlt sich gut an und ich biete es Dir von Herzen gerne an.

Ich weiß, dass Du nicht im Traum daran gedacht hattest, aber vielleicht wäre dies - zusammen mit dem Weitergeben Deiner Mail im Blog - bereits der erste Schritt?

Und zumindest einer der Gründe, warum Du gedrängt wurdest, Dich zu melden? (Zuerst muss es Dir gut gehen, damit Du frei bist, Dich um die anderen zu kümmern!)

Wäre das für Dich annehmbar?

Meine "Obere Leitstelle“ drängelt sehr deutlich, dass dies auch in ihrem Sinne wäre.

Vielleicht magst Du Deine Mail noch einmal unter diesem Gesichtspunkt anschauen -
und mir dann sagen, was Du davon hältst? Alles weitere zu Deinem Text käme dann später.

Ich freue mich so sehr, dass Du Dich mit diesen so wichtigen Basis Gedanken bei mir gemeldet hast! Denn es ist mein tiefster Herzenswunsch, all diesen Kindern zu helfen.

Soweit "in Kürze" als erste Gedanken. Und schick mir bitte die von Dir vorbereiteten Teile des Textes!

Alles Liebe für Euch und seid weiterhin behütet!
Christine


Liebe Leserin, lieber Leser,

ich hab es Ihnen hier gerade so weitergegeben, wie ich es Jasmin geschrieben hatte.

Sie werden selbst spüren, wie SPIRIT mir an diesem frühen Morgen diese Worte eingegeben hatte und wie hier GOTT am Ruder ist!

Jasmin hat es ebenfalls gefühlt. Sie hat zugestimmt, dass ich Ihre Mail hier weitergebe – und nach einigem Zögern war sie auch damit einverstanden, mir ihre Kontodaten weitergeben.

Dies soll also der erste Schritt sein. Alles weitere wird folgen.

Wenn Sie bereit sind, Jasmin und ihre kleine Familie mit einer Spende zu unterstützen, melden Sie sich bitte mit einer „E-Mail an mich“ unter dem Stichwort „Spende für Jasmin“ bei mir, damit ich Ihnen ihre Kontodaten weiterleiten kann.

Und möge ein großer SEGEN auf alledem ruhen, was hier in Übereinstimmung mit SPIRIT in Gang gesetzt wird!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

24. Januar 2022

PS: KURS IN WUNDERN, Greuthof, Textbuch, Kap. 2, 18.

PPS: Danke an alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite Blog (christine-stark.de) und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

1 Kommentar:

Danke.