2022-01-01

DAS NEUE IST SCHON DA. DAS ALTE MACHT NUR VIEL LÄRM BEIM STERBEN!

DAS NEUE IST SCHON DA. DAS ALTE MACHT NUR VIEL LÄRM BEIM STERBEN! - ECKHART TOLLE
Die Puppenspieler des derzeit herrschenden (alten) Systems sind, aus sich selbst heraus, nicht in der Lage, die nötige Energie zur Erhaltung ihrer Existenz aufzubringen. Da sie keinen Emotional-Körper besitzen, benötigen sie fortwährend Nahrung in Form negativer Gemüts- und Gefühlsregungen der beseelten Menschen. Der Junkie im Drogenrausch lässt, nichts ahnend, seine Seelenkräfte von dämonischen Kreaturen aussaugen, so wie die unschuldige Jungfrau ihr Blut von einem Vampir.

Wahrscheinlich bist Du weder drogenabhängig, noch stehst Du unter dem Bann „Draculas“. Doch die Methoden der „Energieräuber“ sind sehr vielfältig und subtil, sodass es beinahe unmöglich ist, sich ihnen zu entziehen.

Bist Du wirklich Herr Deiner Emotionen, wenn Du, zusammen mit Millionen anderen, allabendlich vorausgewählte, „nach-gerichtete“ News konsumierst?

Glaubst Du tatsächlich, Du kannst Dir eine ausgewogene Meinung bilden, wenn Du in Talkshows und Kommentaren fast ausschließlich die gleichgeschaltete „Wahrheit“ interessengeleiteter „Experten“ vorgesetzt bekommst?

Kommt es Dir nicht seltsam vor, dass auch die von Dir bezahlten Moderatoren und Talkmaster zunehmend einseitig Partei ergreifen und somit eine negative Stimmung gegen Andersdenkende befeuern?

Solltest Du bei den Fragen auch ins Grübeln gekommen sein, liegt der Schluss nahe, dass die allermeisten Akteure in Politik, Medien, Wissenschaft und Lehre das Brot derselben Herren essen. Dabei spielt es keinerlei Rolle, ob sie die durchzusetzende Agenda aus eigenem Antrieb, wegen der Verlockung von Geld und Machteinfluss oder gar infolge von Erpressbarkeit vorantreiben.

Erreicht wird dadurch eine Spaltung der Gesellschaft in Manipulierte und Selbstdenkende. So lässt sich ständig Reibung erzeugen, die wiederum „Hitze“ erzeugt. Diese Energie der Massen, die, würde sie verantwortungsvoll gelenkt, an anderen Stellen so bitter nötig wären, verpufft somit lediglich. Schlimmer noch: Sie dient in Form niederer Emotionen den Seelenlosen als unerschöpfliche Nahrungsquelle.

Zurück nun, zum Eingangszitat:

DAS NEUE IST SCHON DA.
DAS ALTE MACHT NUR VIEL LÄRM BEIM STERBEN!


Aufgrund astronomischer Zyklen ist unser Sonnensystem vor einigen Jahren in einen Bereich höherer Schwingungsfrequenzen gelangt, der den Puppenspielern zunehmend unzuträglich wird. Auf der anderen Seite nimmt das spirituelle Erwachen großer Teile der Menschheit kontinuierlich zu. Die Seelenlosen wissen das. Ihre Tage auf diesem Planeten sind unausweichlich gezählt!

Trotzdem werden sie uns das Feld nicht kampflos überlassen. Vielmehr müssen sie die Spaltung und Aufwiegelung der Weltbevölkerung weiter betreiben, bis hin zu Bürgerkriegen. Was uns unlogisch erscheinen mag, ist aus ihrer Sicht durchaus rationell. So wie beim biblischen „Höllensturz“, als Luzifer mit einem Großteil, der sich gegen Gott auflehnenden Engel in die Hölle gestürzt wurde, könnten in naher Zukunft erneut verführte Erdenseelen in Dämonen verwandelt werden.


Dass derzeit nahezu acht Milliarden Seelen auf diesem Planeten inkarniert sind, mag ein Anzeichen dafür sein, dass gerade in diesen Tagen gewaltige Entscheidungen für die Menschheit anstehen. Zum einen können sich unzählige Lichtarbeiter bewähren und durch Beistand und mittels Aufklärung einen Liebesdienst an ihren Mitmenschen leisten. Zum andern werden sich aber auch viele, bewusst oder unbewusst, dafür entscheiden, den Transformationssprung erst in einer späteren Existenz zu vollziehen.

Unsere Manipulatoren hoffen jedoch, auf diese Weise, ein gut gefülltes „Lunchpaket“ mit auf ihre baldige Reise zu neuen Wirkungsfeldern nehmen zu können.- Bon Voyage!

Wir leben in spannenden Zeiten.
Möge Gottes Gnade mit uns sein!


Bernd Huber (Autor von „BRAINBOW)

All-Stern-Verlag
Wolf 8
88430 Ellwangen
Deutschland

Telefon: 07568 2989982
Mobil : 01525 5308909

Mail: info@all-stern-verlag.com
Web : www.all-stern-shop.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.