2021-10-23

Klaus Praschak: Es kommt etwas Großes auf uns zu, bereitet euch vor ! ( Teil 2 )


Es ist nur schwer zu durchschauen, dass es das Streben nach dem Glück ist, welches die Wurzel des Leidens bildet. Wer nach Glück strebt lebt im Mangel, denn er lebt im Gefühl, dass ihm etwas fehlt.

Solange der Verstand den Geist lenkt, spielst du nur eine von zahlreichen Rollen deiner Persönlichkeit, in die das Ego hineinschlüpft; mal bist du der Leidende, mal Glückliche, mal der Liebende, der Spirituelle, mal der Erfolgreiche. Solange der Mensch seine Rolle spielt wird er begleitet von einer Sehnsucht, die er schwer benennen kann, es ist oft nur ein latentes sehnen nach Weite, ein heraustreten wollen aus dem beengenden Kleid der Persönlichkeit. Der diesseits bezogene Mensch hat den Bezug zu seinem wahren Wesen verloren und fühlt sich nicht als Kind des Kosmos, sondern er sucht ausschließlich sein Glück im Außen und folgt seinen niedrigen Trieben. Er bleibt in seinen niedrigen Eigenschaften verstrickt und so findet er in seinem persönlichen Leben, keinen Frieden, keine Liebe und keine Harmonie.
 
Ob der Mensch es nun glauben möchte oder nicht, er wurde nach dem Ebenbild Gottes geschaffen und bewusst oder unbewusst sehnt er sich danach Gott ähnlicher zu werden. Jene Menschen, die ins Göttliche Bewusstsein erwachen und sich für den Weg des Lichts entschieden haben, „müssen“ folgendes kosmische Prinzip verinnerlicht haben. „Gedanken sind Bausteine der Zukunft“; Gedanken sind Schwingungen - und Worte sind gesprochene Gedanken, die beim Durchfließen der Gefühlsnatur mit Lebensessenz, mit Energie aufgeladen - und wenn sie lange genug aufrecht gehalten werden zur Manifestation gelangen. Wer dieses göttliche Prinzip verinnerlicht hat, dem graust es, wenn er daran denkt, wie viele Gedanken des Hasses, der Eifersucht, des Neides und insbesondere in dieser Zeit, der Machtgier, welche mit der Kraft der Lebensessenz aufgeladen werden und zur Manifestation geraten. 

All das Schreckliche, das Schmerzvolle und das Grausame, was derzeit auf unserem Planeten geschieht, resultiert aus der Missachtung dieses geistigen Gesetzes. Die Menschheit steht an einem Scheideweg und hat die Wahl zwischen geistiger Dekadenz und dem Aufstieg in eine lichtvolle Bewusstseinsdimension. Es gilt in dieser Zeit dringend zu verstehen, dass der Mensch eine Doppelnatur ist, er ist sowohl geistbegabte Materie als auch verkörperter Geist, der in einem Spannungsfeld zwischen Geist und Materie existiert. Durch unseren Geistkörper stehen wir in ständiger Resonanz mit den feinstofflichen Feldern, die uns wieder mit den Himmel verbinden können um jene Liebe zu erfahren, die Christus uns lehrte.
 
In dem Maße, wie es dem Menschen gelingt, Herr über seine Gedanken zu werden, wird es ihm leichter Fallen, seine niedrige Natur mit all ihren unangenehmen Begleiterscheinungen in eine göttliche Natur zu verwandeln. Es ist die Aufgabe der Menschheit sich aus der Schwere des Materialismus zu erheben, ihren Geistkörper zu erwecken und das in ihm schlummernde geistige Potenzial durch die Bewusstwerdung zu entfalten. Die Menschheit befindet sich in einer Endphase, weil die starre mentale Bewusstseinsform nicht mehr wandlungs – und weiterentwicklungsfähig ist und der derzeit erlebte Übergangscharakter deshalb so chaotisch verläuft, weil die Auflösung des Mentalkörpers einerseits und der Neuanfang latenter Bewusstseinsstrukturen andererseits sich durch ihre Gegensätzlichkeit nicht vereinen lassen. Wir erfahren derzeit eine Verschiebung im Raum – Zeit – Kontinuum. Ein höher potenziertes Bewusstsein schiebt sich über die alten Strukturen und beschleunigt dessen Auflösung und in diesem Umwandlungsprozess liegt das Geheimnis der Auferstehung; „Ihr werdet alle verwandelt werden“ (Römer 8,22), jedoch erfolgt die Höherpotenzierung des Bewusstseins beim Menschen nicht automatisch, wie es viele glauben, denn der Übergang ist für den Menschen kein fließender Bewusstseinsverlauf, sondern er muss jede Einweihung initiieren, damit seine Energiefelder des Erkennens so beschaffen sind, dass er auf die neu durchbrechende spirituelle Willenskraft mit seinen erhöhten Schwingungen, intelligent reagieren kann. Uns wird die Gelegenheit geschenkt, die Auferstehung als Erlösung aus dem Reich der Finsternis in das reine Licht zu beginnen. Jene Menschen, die sich für den Prozess des Aufstiegs entschieden haben, werden im höherschwingenden Bewusstsein die neue Welt nicht mehr durch ihre physischen Sinne wahrnehmen, denn im Prozess des Weltinnewerdens wird der Mensch Licht sein und ist befähigt durch sein geistiges Auge zu schauen. 

„Wenn dein Auge lauter ist, wird dein ganzer Körper Licht sein“ ( Matth. 6-22-23).

Unaufhaltsam strömen die neuen Energie in die Menschheit als Ganzes ein und es ist deren Eigenschaften das Bewusstsein zu beleben, um jenes zu erwecken, was in jeglicher materieller Form verborgen ruht, nämlich das spirituelle Bewusstsein. So wie die neuen Energien das ihrige tun, um den Menschen in eine neue Form zu bringen, muss der Mensch über sein Bewusstsein das Schöpfungswerk mitgestalten und ich verneige mich vor jedem, der den Mut besitzt aus der Masse herauszutreten um aus echter Liebe zur Schöpfung eine neue Welt und Menschheit aktiv mitzugestalten.
Etwas Großes kommt auf uns zu, bereitet euch vor !

Wir nehmen euch mit auf eine Reise in die Tiefe eures Selbst, ins Licht. https://www.transzendenzwork.de/workshop-seminare/

Text: Klaus Praschak
Bild: printerest.de danke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.