2021-10-30

FORT VOM SCHRECKEN, UM FREUDE ZU ERFAHREN - FREUDE STATT SCHRECKEN!* Die Engel, gechannelt durch Ann Albers



Meine lieben Freunde, wir lieben euch so sehr.

An der Art, wie viele von euch Halloween feiern, lieben wir die Tatsache, dass ihr Dinge, die sonst als "beängstigend" angesehen werden mögen, stattdessen "erhellt" und "auflockert"! Aus unserer Sichtweise der Wirklichkeit gesehen habt ihr absolut nichts zu befürchten, denn ihr habt und werdet immer die Kontrolle über eure eigene Schwingung haben und somit auch über eure Erfahrung der Realität. Liebe will fließen, und wie wir letzte Woche zum Ausdruck brachten, könnt ihr dies entweder zulassen oder ihre Zufuhr drosseln.

Zum Beispiel gibt es durchaus Geister [ghosts], die Seelen sind, die nicht glauben, dass die Liebe real ist - selbst wenn das Licht für sie in Erscheinung tritt. Sie halten sich in einer Schwingung zwischen Himmel und Erde auf, wandern oftmals harmlos umher, doch mitunter auch ziemlich wütend. Ihr würdet euch nicht vor einem wütenden, wutentbrannten Zweijährigen fürchten, ihr Lieben, und ihr müsst auch niemanden fürchten - lebend oder auch verstorben -, der in einer unangenehmen und gedrosselten, abgeschnürten Version seiner eigenen Realität lebt.

Wie wäre es, wenn ihr, statt Angst zu haben, wie ein Elternteil wärt, der seinen entzückenden Zweijährigen anschaut, der in irgendeinem bestimmten Moment unglücklich ist und schreit. Wie dieser Elternteil würdet ihr euch vielleicht ärgern, aber ihr würdet auch Mitgefühl für diejenigen in eurer Welt empfinden - Lebende oder Tote -, die ebenfalls wütend und verängstigt sind. Was wäre, wenn ihr das unschuldige Kind in ihnen sehen könntet und dafür beten würdet, dass sie sich in Gottes Liebe sicher und geborgen fühlen?

Was wäre, wenn ihr, anstatt eure Geister zu fürchten - lebende, tote oder sogar die Geister eurer eigenen Vergangenheit -, dafür beten würdet, dass sie nur Liebe erfahren?

Dann, ihr Lieben, wären diese "furchterregenden" Wesen und Dinge auf eurem Planeten nur so mächtig wie eure süßen kleinen Halloween-Gespenster, die ihr überhaupt nicht ernst nehmt.

Wenn ihr die Macht, die ihr euren Problemen gebt, von denselben fortnehmen würdet, würdet ihr damit den Fluss der Liebe freigeben, der darauf wartet, euch bei der Lösung der Probleme zu helfen.

Im Moment könnte man sagen, dass auf eurem Planeten ein Tauziehen zwischen der Liebe und dem stattfindet, was ihr "das Böse" nennt. Das Böse, ihr Lieben, ist einfach "LIEBE" in umgekehrter Form. Das Böse ist das, was nicht erkennt, dass es mit einer endlosen Strömung der LIEBE verbunden ist, die ihm hilft zu LEBEN. Infolgedessen versucht es, rückständig und rückwärts an das Leben heranzugehen, indem es Ressourcen, Geld, Macht und Energie von anderen an sich reißt, weil es seine eigene Versorgungskette mit dem endlosen Strom der LIEBE abgeklemmt hat.

Ihr braucht das Böse nicht zu fürchten. Ihr braucht ihm nicht mehr Macht zu geben als euren Halloween-Figuren! Ihr müsst euch nicht einmal auf es fokussieren. Je weniger Energie ihr dem gebt, was ihr das Böse nennt, desto mehr Energie gebt ihr der Liebe. In einer Schwingung der Liebe, liebe Freunde, "werdet ihr kein Unheil fürchten, wenn ihr auch wandert im finstern Tal."

Im größeren Verständnis der Wirklichkeit gibt es nichts als Liebe. Eure Erfahrung dieser größeren Wirklichkeit hängt von euch ab. Entweder lasst ihr die Liebe in euer Leben fließen oder ihr blockiert den endlosen Vorrat der Liebe.

Es gibt diejenigen, die die Liebe so viel wie möglich in ihr Leben fließen lassen, indem sie sich auf freundliche, liebevolle, beruhigende, tröstende, inspirierende Gedanken und Handlungen konzentrieren. Es gibt diejenigen, die ihre Erfahrungen mit der Liebe einschränken, indem sie sich auf Ärger, Angst, Traurigkeit und andere unangenehme Gefühle oder Situationen konzentrieren. Die meisten von euch pendeln zwischen beiden hin und her... und das ist OK! Ihr lernt, eure Versorgung freizugeben, sie zu ent-blockieren, während ihr durch das Leben geht.

Ihr lernt, nach Gedanken zu greifen, die sich gut anfühlen, und euch auf Dinge und Situationen zu konzentrieren, die sich gut anfühlen. Ihr lernt, gute Gefühle zu finden, selbst wenn die äußere Welt es euch nicht leicht macht. Wenn ihr euch gut fühlt, ist eure Versorgungskette von der Quelle der Liebe ent-blockiert und strömt mühelos. Wenn ihr euch schlecht fühlt, unterbrecht ihr bis zu einem gewissen Grad die endlose Strömung der Liebe. Eure Gefühle sind euer Wegweiser.

Ihr Lieben, eure Verbindung mit dem unendlichen Angebot und Vorrat der Liebe gewährt euch Freiheit von den Einflüssen dessen, was ihr das Böse nennt - Freiheit von den Einflüssen derer, die aus der Erfahrung heraus handeln, dass sie ihre eigene Versorgung abklemmen. Eure Verbindung mit dem unendlichen Vorrat der Liebe schenkt euch Immunität, Fülle, Freude, Gnade und Leichtigkeit.

Es ist nichts wichtiger in eurem Leben als eure Verbindung mit dem unendlichen Vorrat an Liebe aus der Quelle. Wenn ihr ein Problem habt, hört auf, euch darin im Kreis zu drehen. Sitzt da. Atmet. Empfangt unsere Liebe. Konzentriert euch darauf, wie sich die Lösung anfühlen würde. Habt Vertrauen, ihr Lieben! Ihr werdet geliebt! Die Versorgung ist da. Löst die Blockade, indem ihr euch auf das Gute konzentriert, das darauf wartet, zu euch zu fließen. Erlaubt es. Hört auf, euch Gott in den Weg zu stellen, wie wir zu sagen pflegen.

Wenn jemand in euch schmerzhafte Gefühle ausgelöst hat, versucht, auch wenn es schwierig ist, sein Verhalten nicht als Ausrede zu benutzen, um euch selbst von der endlosen Versorgung mit Liebe abzuschneiden. Wenn andere sich lieblos verhalten, ist es für EUCH umso wichtiger, euch mit der Liebe zu verbinden. Wartet nicht darauf, dass die Welt es euch leicht macht. Wartet nicht darauf, dass andere sich so verhalten, wie ihr es euch wünscht. Wartet nicht darauf, dass die Dinge so aussehen, wie ihr es euch wünscht. Öffnet euch jetzt, ihr Lieben, für den Vorrat an Liebe, der immer für euch da ist - genau hier, genau jetzt.

In dem Moment, in dem ihr einen einzelnen Sonnenstrahl wertschätzt, seid ihr offen für die Liebe. In dem Moment, in dem ihr das Gefühl des Bodens wertschätzt, der eure Füße trägt, seid ihr offen für die Liebe. In dem Moment, in dem ihr an jemanden denkt, der euch wichtig ist, seid ihr offen für die Liebe. In dem Moment, in dem ihr einen guten Wunsch für jemanden habt, der eine Herausforderung darstellt, seid ihr offen für die Liebe. In dem Moment, in dem ihr von einer besseren Welt träumt, seid ihr offen für die Liebe. Ihr braucht nicht nach den "monumentalen" Erfahrungen der Liebe zu suchen. Wählt die kleinen Erfahrungen, eine nach der anderen, und bald, ihr Lieben, werdet ihr in der unendlichen Fülle der Liebe leben. In dieser Wirklichkeit wird alles, was ihr gruselig und unheimlich findet, ähnlich wie eure kleinen Halloween-Gespenster, als "nichts, das zu befürchten wäre" angesehen. In dieser Wirklichkeit kann euch das Böse nichts anhaben, weil ihr euch nur auf die Liebe fokussiert, die hinter allem steht.

Gott Segne Euch! Wir lieben euch so sehr.

Die Engel

*Ann Albers verwendet in den verschiedenen Verteilern oft unterschiedliche Titel

Originaltext: ©Ann Albers, www.visionsofheaven.com
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de

1 Kommentar:


  1. Unrein und verzerrend ist der Blick des Wollens. Erst wo wir nichts begehren, erst wo unser Schauen reine Betrachtung wird, tut sich die Seele der Dinge auf, die Schönheit. Wenn ich einen Wald beschaue, den ich kaufen, den ich pachten, den ich abholzen, in dem ich jagen, den ich mit einer Hypothek belasten will, dann sehe ich nicht den Wald, sondern nur eine Beziehung zu meinem Wollen, zu meinen Plänen und Sorgen, zu meinem Geldbeutel. Dann besteht er aus Holz, ist jung oder alt, gesund oder krank. Will ich aber nichts von ihm, blicke ich nur „gedankenlos“ in seine grüne Tiefe, dann erst ist er Wald, ist Natur und Gewächs, ist schön.

    (Hermann Hesse)

    AntwortenLöschen

Danke.