2021-10-20

TIERE UND GEFÜHLE - die Erde, gechannelt durch Pamela Kribbe



Liebe Menschen, ich bin die Stimme der Erde. Ich grüße euch alle.

Ich habe euch lieb und möchte euch auf eurem Weg der Selbstverwirklichung unterstützen, auf eurem Weg zum Wachstum und Erblühen dessen, wer ihr seid. Ich bin eure Mutter. Ich trage euch, allezeit und überall. Ich bin in euch.

Ich lebe in eurem Körper und spreche zu euch, täglich. Dennoch verliert ihr meine Botschaften mitunter aus den Augen. Ihr seid es in eurem Leben gewohnt, viel zu denken. Euch wurde beigebracht, über alles nachzudenken, und dies gewinnt bereits in eurer frühen Kindheit die Oberhand. Es geschieht aufgrund der Art und Weise, wie ihr erzogen wurdet, wie die Erziehung in der Kindheit gestaltet wird: Schon früh wird einem Kind vermittelt, dass es seine oder ihre Gefühle besser unterdrückt oder beherrscht.

Erwachsenen ist oft etwas bange vor der vollen Kraft einer Emotion. Sie haben Angst davor wie vor einem Gewitter am Himmel, einem Vulkanausbruch oder einer Flutwelle. Die Wildheit und Heftigkeit der Natur spiegelt sich in der Heftigkeit eurer Emotionen wider.

Die Natur nutzt solche Phänomene wie Erdbeben, heftige Stürme oder Flutwellen als eine Art Entladung, als einen Weg, neues Gleichgewicht zu finden. Wenn bestimmte Energien zu lange angesammelt und aufgestaut werden, ist es heilsam und notwendig, solche natürlichen Naturphänomene sich ereignen zu lassen. Selbst wenn es mit Zerstörung einher geht, stellt es ein Gleichgewicht wieder her.

Dies gilt auch für Menschen. Um den Emotionalkörper in euch am Fließen und im Gleichgewicht zu halten, ist es notwendig, dass aufgestaute Emotionen gesehen werden und sich entladen können. Daran mangelt es bei euch oft. Oftmals merkt ihr gar nicht, welche Emotionen ihr auf diese Weise angesammelt, verdrängt habt und in eurem Energiefeld versteckt sind, und manchmal manifestiert sich dies dann sogar als Krankheit, als körperliche Beschwerden und wisst ihr oft nicht, woher diese kommen. Doch allen körperlichen Krankheiten und Beschwerden liegt auch eine energetische Komponente zugrunde. Eure Emotionen sprechen hier über den Körper zu euch, dies jedoch oft in einer etwas verzerrten Sprache.

Heute möchte ich euch einladen, Bekanntschaft zu machen, Kontakt aufzunehmen mit der ursprünglichen Strömung eurer Emotionen und dabei eure Vorurteile oder Ängste für einen Moment beiseite zu lassen. Emotionen können manchmal beängstigend sein, sie können vor allem, wenn sie eine Zeit lang unterdrückt wurden, eine starke Ladung aufgebaut haben. Dennoch tragen Gefühle eine Gültigkeit, eine Wahrheit in sich, die per se gut gemeint ist und rein ist.

Wenn ihr einem Kind erlaubt, ihre oder seine Emotionen spontan auszudrücken, und es dabei begleitet, werden die Emotionen nach einiger Zeit von selbst abklingen und sich beruhigen. Wenn ihr ein Kind frei heraus weinen oder brüllen lasst, wenn es wütend ist, und ihm erlaubt, seine Ängste zu zeigen, und einen Raum der Offenheit schafft, ein offenes Ohr habt, dann wird das Kind, nachdem es sich für einen Moment in der Emotion verloren hat, von selbst in seine eigene Mitte zurückkehren. So wie eine sehr aufgewühlte See nach einem wilden Sturm wieder zu einer ruhigen Oberfläche zurückkehrt. Dies ist die Natur der Dinge!

Der emotionale Körper in euch ist kein wildes und ungezügeltes Ding. Er hat einen eigenen Rhythmus und eine eigene Dynamik. Und wenn ihr an ihn glaubt und wagt, in ihm mitzureisen, werden euch eure Emotionen, wie unruhig und schwierig sie auch erscheinen mögen, euch schließlich in die Stille eures Herzens zurückbringen. Mit der Erde, mit mir, eurer Mutter, Kontakt aufzunehmen, mit eurem Körper Kontakt aufzunehmen, bedeutet, der emotionalen Strömung in euch selbst ein wenig mehr zu vertrauen. Auf ihr zu segeln wie auf einer Wasserströmung.

Ich lade euch jetzt auf eine kleine Reise ein. Wir gehen gemeinsam in einen Wald. Stellt euch vor, ihr lauft durch einen Wald, in ihm stehen dicke alte Bäume, ihr hört Vögel und der Himmel ist blau und offen. Spürt ganz bewusst, wie ihr mit jedem Schritt die Erde berührt. Lasst die Spannungen los; fühlt euch in mir zu Hause. Ich bin eure Mutter. Ich möchte euch unterstützen und euch mit der Energie von Zuhause umgeben. Ein Zuhause, in dem ihr euch entspannen und ihr selbst sein könnt. Das ist es, wonach ihr euch gesehnt habt. Ich bin für euch da! Sucht euch nun einen Platz unter einem großen, dicken Baum, um euch auszuruhen. Lehnt euch mit dem Rücken an den Baum und spürt die alte Energie, die in dem Baum, in seinen Stamm strömt.

Ein Baum ist ein Kanal zwischen Himmel und Erde. Aus seiner Krone nimmt er kosmische Energie auf und aus seinen Wurzeln nimmt er meine Energie auf. Und diese beiden Energien verbinden sich. Im Grunde genau wie bei euch. Spürt, wie selbstverständlich der Baum dies tut, in völliger Hingabe, und lasst euch von dieser Strömung der Selbstverständlichkeit mitnehmen. Fühlt, wie alt ihr selbst seid. Wie viel ihr schon erlebt habt und wie sehr ihr euch danach sehnt, in Ruhe und Entspannung zu leben.

In diesem Wald ist nun ein geistiger Führer, der euch etwas mitzuteilen hat. Dieser Führer stammt nicht aus dem Reich der Menschen und auch nicht aus dem Reich der Engel. Es ist ein Führer aus dem Tierreich:

Während ihr so ruhig dasitzt, hört ihr jetzt ein Rascheln irgendwo vor euch und es kommt von dort ein Tier zu euch. Es ist ein Tier, das in diesem Moment zu euch passt und euch etwas mitzuteilen hat. Nehmt einfach das Tier, das euch als erstes in den Sinn kommt, und nehmt euch Zeit, um dieses Tier zu euch kommen zu lassen. Wenn sich dies für euch auch wunderlich oder seltsam anfühlen mag, hat doch genau dieses Tier euch etwas zu sagen. Es kommt, um euch mit seiner oder ihrer Energie bei etwas zu helfen. Lasst es nur näher zu euch kommen und schaut es an.

Tiere haben ein sehr instinktives Wissen in sich. Sie folgen ihren ersten Gefühlen, dem ersten, was ihnen in den Sinn kommt, weit müheloser als Menschen. Menschen denken über alles nach, überlegen hin und her, und Tiere bringen eine Ebene inneren Wissens zum Ausdruck, die sehr direkt und spontan ist.
Dieses Tier hilft euch, damit Kontakt aufzunehmen. Denn auch ihr gehört zum Tierreich dazu. Auch in euch, als Mensch, ist eine Schicht, die tierisch ist, und daran ist ganz und gar nichts verkehrt. In euren Traditionen wird das Tierische im Menschen verachtet, weil es mit Wildheit und Hemmungslosigkeit assoziiert wird, mit Begierden, die nicht gezügelt werden können. Aber das Tierliche, das Tierreich ist sehr im Gleichgewicht mit den natürlichen Begehrnissen, die es gibt, wie Hunger, Durst, Sexualität. Tiere wissen damit tatsächlich sehr gut umzugehen, weil sie ihren natürlichen Instinkten vertrauen.

Begrüßt darum das Tier, das zu euch kommt, herzlich und fragt es, womit es euch helfen möchte.

Vermittelt es euch ein bestimmtes Gefühl? Es muss nicht unbedingt eine Botschaft in Worten sein, es kann auch einfach ein Gefühl sein, das das Tier euch übermittelt. Schlüpft dann mit eurer Fantasie einmal in das Tier hinein. Stellt euch vor, dass ihr dieses Tier seid. Fühlt, wie es ist, als dieses Tier zu leben. Spürt die Selbstverständlichkeit, mit der das Tier sich selbst annimmt. Es kämpft nicht mit sich selbst, es kämpft nicht gegen seine eigene Natur. Es ist, was es ist.

Dieses Tier ist in diesem Moment euer Führer. Schaut einmal, ob ihr eine Frage für dieses Tier habt. Gibt es etwas in eurem täglichen Leben, das euch in diesem Moment belastet, etwas, worüber ihr oft nachgrübelt? Etwas, mit dem ihr mit eurer Kopfenergie oft beschäftigt seid.

Stellt euch dann vor, dass eine Antwort von diesem Tier kommt, von seiner so anderen Seinsebene, einer instinktiven, spontanen Ebene. Was würde das Tier tun, wenn es euer Problem hätte? Seht, wie es auf die Energie des Problems reagiert. Fühlt die Emotionen des Tieres. Das sagt euch etwas über eure eigenen verdrängten Gefühle.

Dankt dann dem Tier für seinen guten Rat, seine Energie.

Auf diese Weise Kontakt mit einem Tier - einem Tier als innerem Führer aufzunehmen, kann euch helfen, euren Gefühlen, eurer natürlichen, instinktiven Natur näher zu kommen. Das Tier kann euch zeigen, was ihr in diesem Moment wirklich braucht.

Wir bitten euch, der Botschaft zu vertrauen, die ihr empfangt. Und die Tiere danken euch für euer Vertrauen in sie. Spürt ihre Anwesenheit in diesem Raum. Sie kommen in Frieden.

Die Tierwelt der Erde erfüllt eine wichtige Rolle darin, das Gleichgewicht zwischen Mensch und Erde zu bewahren. Die Tiere haben eine spirituelle Rolle zu erfüllen, sie erhalten ein Gleichgewicht aufrecht. 
Der Mensch neigt dazu, aus einem übermäßigen Denken und Wollen heraus die Natur ein Stück weit zu vergessen. Sie als Instrument dafür zu benutzen, Dinge zu machen und zu bauen und die Wirklichkeit zu manipulieren. Tiere tun das nicht. Sie sind mit ihrem natürlichen Dasein zufrieden. Sie leben in Hingabe und Ergebung.

So wie ihr euch um Tiere kümmern könnt, können die Tiere sich auch um euch kümmern. Es besteht eine Wechselwirkung zwischen beidem. Auch Tiere wollen etwas vom Menschenreich, von den Energien des Menschseins lernen. Das fasziniert sie. Wenn ihr zu viel ins Nachdenken und Grübeln und Sorgen geratet, dann versucht, euch mit dem Tier zu verbinden, das ihr gerade seht, oder es erscheint vielleicht dann ein anderes Tier. Lasst die Erdströmung durch eure Füße fließen, geht tief in den Wald hinein. Lasst die Natur zu euch sprechen, vor allem die Natur, die in euch ist, in eurem Körper, in euren Gefühlen.

Ich danke euch!

Channeling: © Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de

2 Kommentare:

Danke.