2021-10-21

Fahrnow-Grüße am 21.10.21: „Testtheorie“



Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow 86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Quelle: https://liebeslicht.net/testtheorie/

Liebste Freundinnen und Freunde! Heute laden wir euch zu einem kleinen Spaziergang in die Welt der Zahlen ein. Während des Psychologiestudiums musste ich (Ilse-Maria) u.a. ein Diplom in Testtheorie ablegen. Das fanden wir Student*innen nicht lustig, denn wir wollten uns viel lieber mit dem Mensch-Sein und hilfreichen Ansätzen der Heilung befassen. Trockene Zahlenwerke interessierten uns weniger. Und doch lernte ich dieses Wissen im Laufe der Zeit zu schätzen. Aktuell ist es sogar besonders nützlich, denn unsere gesamte Politik argumentiert mit Zahlen, die genau untersucht werden dürfen. Also – hier unser kleiner Ausflug.

Um statistische Daten zu erheben, braucht man Messinstrumente (z.B. Tests). Tests und erhobene Daten untersucht man ebenso auf ihre Qualität, wie Obst und Gemüse beim Einkauf. Dabei gibt es drei wichtige Fragen:

1. Sind die Daten reliabel? Bringt der genutzte Test bei wiederholtem Einsatz immer wieder dieselben plausiblen Daten?
2. Sind die Daten valide? Misst der Test wirklich das, was er zu messen behauptet?
3. Sind die Daten objektiv? Erhalten wir dieselben Ergebnisse von unterschiedlichen Untersuchern?

Erst mit guter Reliabilität, Validität und Objektivität beantworten uns die Testreihen unsere Fragen tatsächlich. Also – machen wirs mal praktisch.

Zunächst die Reliabilität. Du hast eine Körperwaage im Bad, und stellst dich morgens drauf. Oh – 60 Kilo – das ist ja weniger, als du befürchtest hattest Am nächsten Morgen wiederholst du den Test. Da zeigt die Waage plötzlich 85 Kilo. Das kann ja wohl nicht wahr sein… soviel nimmt man nicht an einem Tag zu ;-( Am dritten Tag probierst du es nochmal – 40 Kilo. Nun weißt du sicher, dass du eine neue Waage brauchst. Der Test ist nicht reliabel… (nicht zuverlässig).

Nun zur Validität. Um dein Gewicht zu erforschen, stellst du dich auf deine neue Waage. Da siehst du etwas Merkwürdiges: anstatt der üblichen Zahlen zeigt die Skala jetzt die Länge deiner Fußnägel an. Wie geht das denn? Die Waage soll doch dein Gewicht messen… am nächsten Tag versuchst du es noch einmal. Jetzt erhältst du dein Gewicht – na prima. Wieder einen Tag später stellst du dich erneut auf die Waage. Eigenartige Farbwolken laufen über die Skala – und plötzlich zeigt dir die Waage, wieviel Feuchtigkeit du unter den Fußsohlen hast. Jetzt ist es klar – du brauchst schon wieder eine neue Waage… dein Messinstrument ist nicht valide.

Und schließlich die Objektivität. Inzwischen hast du die dritte Waage im Bad aufgestellt. Du stellst dich drauf, und bist froh über das Ergebnis. Da besucht dich ein sichtbar übergewichtiger Freund. Nach einem Kurzstopp im Bad berichtet er dir fröhlich, dass er laut deiner Waage 20 Kilo abgenommen hätte – du runzelst die Stirn und wunderst dich. Als dich abends deine Mutter besucht, willst du es wissen. Stell dich doch mal auf meine neue Waage, bittest du die Mama. Ganz erschüttert kommt sie aus dem Bad, und sagt da stimmt was nicht – so schwer bin ich wirklich nicht… Jetzt steigst du selbst nochmal auf die Waage, und sie zeigt dir dein richtiges Gewicht. Was macht sie da? Spielt sie mit den Menschen? Klar ist schon mal: das Messinstrument ist nicht objektiv.

Ihr Lieben – wie alle Vergleiche hinkt natürlich auch dieser. Aber wir hoffen, dass er euch zumindest ein bisschen vergnügt. Und sicher wisst ihr längst, wohin unser Ausflug jetzt geht: die PCR-Tests erfüllen keines der 3 genannten Kriterien. Der Informatiker Marcel Barz weist es in seinem klugen Vortrag für alle verständlich nach:

https://odysee.com/@ritterdermeinungsfreiheit:a/Rohdaten-(Marcel-Barz):c

PCR Tests wurden auch niemals für den Medizinbereich zugelassen. Entwickelt wurden sie für bestimmte Forschungszwecke, und ihr Urheber bekundet selbst ihre Untauglichkeit für Fragen zur Pandemie. Offenbar taugen sie aber, um ganze Völkerschaften in Angst und Unruhe zu versetzen. Sie taugen offensichtlich auch, um unser Leben so zu reglementieren, wie wir es aktuell erleben. Aber warum klappt das? Na ja – wenn viele Menschen einfach mitgehen, ist es, wie es ist. Aber was wäre wenn – wir unsere Abgeordneten mal fragen, wieso sie uns nicht-valide Tests aufzwingen, und unser Leben mit deren ebenso invaliden Ergebnissen gravierend einschränken? Warum sie behaupten, uns schützen zu wollen, und dafür offensichtlich untaugliche Maßnahmen verordnen? Da braucht es vielleicht neue Waagen… In Bayern läuft gerade ein Volksbegehren zur Absetzung des Landtages. Vielleicht macht dieser Schritt unsere Volksvertreter*innen nachdenklich? Vielleicht widmen sie sich uns, wie es ihrem Auftrag entspricht? Mal sehen…

Tief innen spüren wir mit Gewissheit, dass uns diese mühsame Zeit in eine neue Lichtebene bringt. Vielleicht müssen wir dafür noch durch einige Engpässe. Aber wir können sicher sein, dass uns unsere liebevolle SEELE dabei gut geleitet – sowie wir darum bitten! Habt eine gesegnete Zeit mit und ohne Tests und seid liebevoll gegrüßt von Ilse-Maria und Jürgen

Anmerkung von mir (Albrecht)

hier gibts weitere Ausführungen zum PCR Test auf der Seite von Dr. Wodarg:

https://www.wodarg.com/pcr-test-virus/

Sinngemäß sagten die Sirianer in mehreren Botschaften, dass die Unterdrückung und Lügen enden, sobald wir aufwachen und die Maßnahmen der Regierung hinterfragen und eine entsprechende Entscheidung treffen, um aus diesem Spiel auszusteigen und dem Leben Vorrang geben. Bleiben wir in der Haltung, „die da oben werden es schon richtig machen“, ist dies ein Zeichen, dass wir noch nicht wirklich die Verantwortung für unser Leben und das des Kollektivs übernommen haben. Voraussetzung, um uns weiterzuentwicklen, ist die Selbsterkenntnis und daraus die Selbstermächtigung….wir sind der Souverän…..Haben wir diese Verantwortung noch nicht übernommen, und die Corona Plandemie wäre plötzlich beendet, hätten wir nichts gelernt und wären weiterhin empfänglich für Manipulation und Kontrolle. Was derzeit vonstatten geht ist, wie ich es wahrnehme, ein Prozess des Aufwachens und Hinterfragens; offensichtlich der Beginn gravierender Veränderungen.

Hier gibt es weitere Informationen von den Sirianern:

https://liebeslicht.net/02-01-21-sirius-gruesse-die-menschheit-wird-erwachsen/ und

Sirius-Botschaft am 29.03.20 – Schaut genau hin! 30-Tage-Botschaften-20-03-bis-19-04-20.pdf

1 Kommentar:

  1. Sehr gut! Vielen Dank für diesen Artikel! Auch ich war in meinem Studium genervt von der vielen Statistik und auch ich habe sie im Laufe der Zeit zu schätzen gelernt. Dieser Artikel erklärt die statistischen Begriffe und Sachverhalte sehr gut für Laien! Genau darüber rege ich mich seit Jahren auf, denn so ein Vorgehen, was methodisch gesehen oft sogar regelrecht falsch ist, ist in der Medizin Gang und gäbe! Mein Statisikprofessor hat damals schon im ersten Semester gesagt, er vertraue keiner einzigen medizinischen Studie! Hab ich damals nicht verstanden, jetzt schon. Der Laie kennt sich mit quantitativen Methoden nicht aus, wie auch, und so muss man schlucken, was einem gesagt wird. Mir kräuseln sich da oft die Zehennägel, weil einfach methodisch falsch! Und ganz bedenklich ist dabei, dass Ärzte sich mit Statistik leider auch nicht auskennen, denn das lernt man nicht im Medizinstudium oder nur in Grundzügen! Wie man strikt wissenschaftlich und methodisch vorgeht ist nur Bestandteil eines Psychologiestudiums! Eure Ärzte schlucken also auch nur das, was ihnen der Pharmavertreter mit bunter Broschüre erzählt und wie toll und wirksam das neue Medikament angeblich ist, wie man in einer tollen Studie ja gezeigt hat! Ja, nur leider kann der Arzt das nicht beurteilen, weil er keine Ahnung davon hat wie eine Studie methodisch korrekt abzulaufen hat und wie die Ergebnisse zu interpretieren sind! Und der PCR Test...ohne Worte...sage ich von Anfang an aber im Prinzip will es keiner wissen...naja, aber wir sind ja nur durchgeknallte Spirituelle und das is ja Wissenschaft, was die da machen! Ja neeee, is klar....
    LG und danke für diesen Artikel

    AntwortenLöschen

Danke.